Das deutsch-schweizerische PropTech-Unternehmen Allthings hat eine Series A Finanzierung über 13.7 Millionen Schweizer Franken abgeschlossen. Neben den Lead-Investoren Earlybird, Idinvest und Kingstone Capital Partners beteiligten sich die bestehenden Investoren Creathor Ventures, Technologiefonds sowie gegenwärtige Advisors an dieser Finanzierungsrunde. Das Kapital wird genutzt, um die Plattform weiterzuentwickeln und die Expansion innerhalb Europas weiter voranzutreiben.

Allthings verwandelt Gebäude in digitale Produkte. Über die Plattform erhalten Gebäudenutzer Zugang zu digitalen Diensten, die den Alltag erleichtern, Menschen verbinden und die Kommunikation verbessern. Immobilieneigentümer profitieren von einer großen Transparenz in Gebäuden, Quartieren und ganzen Portfolios. Dank des modularen und offenen Aufbaus der Allthings-Plattform können Dienste von Dritten, wie in einem App-Store für Gebäude, beliebig eingebunden werden.

“Die Immobilienindustrie beginnt erst gerade damit sich auf das digitale Zeitalter einzustellen und birgt großesPotenzial. Allthings bindet alle Parteien wie Eigentümer, Asset Manager, Property Manager, Dienstleister und Mieter auf einer Plattform ein. Dies verbessert die Wertschöpfung grundlegend und ermöglicht demImmobiliensektor datengetriebene Entscheidungen zu treffen,” so Dr. Fabian Heilemann, Partner bei Earlybird.

“Ein Weg, Städte smarter zu machen ist, mit den Gebäuden zu starten. Alle Parteien eines Gebäudes miteinander zu verbinden und eine Vielzahl digitaler Services anzubieten, erhöht die Lebens- undArbeitsqualität. Das leistet Allthings sehr erfolgreich und passt daher perfekt in unsere Smart City Strategie,”sagt Matthieu Bonamy, Senior Investment Director bei Idinvest.

Momentan nutzen über 100 mittlere bis große Immobilienunternehmen in der Schweiz, Deutschland, Österreich, Frankreich, Portugal und den Niederlanden die Plattform als Teil ihrer Digitalisierungsstrategie.“ Genau wie in anderen Industrien zuvor wollen Immobilieneigentümer die Beziehung zu ihren Kunden nun selbst in die Hand nehmen und steuern. Dabei helfen wir ihnen auf skalierbare und modulare Weise. Mit unseren neuen Investoren gehen wir die nächsten Schritte auf unserem Weg – für ein besseres Leben inGebäuden,” sagte Marc Beermann, COO und Mitgründer von Allthings.

Das Unternehmen wurde 2013 als Spin-Off der ETH Zürich in Basel gegründet und hat Standorte in Basel, Berlin, Frankfurt am Main und Freiburg im Breisgau.

_________________________________________________________________

WERDE TEIL DER STARTUP-COMMUNITY IN FRANKFURT/RHEIN-MAIN!

Unsere News und Tipps bekommst Du auch bei FacebookTwitter oder über unseren RSS-Feed. Tausche Dich aus über unsere Facebook-Gruppe oder unseren Slack (kurze Mail an rheinmainstartups@gmail.com für einen Invite). Du kannst auch einen Gastbeitrag schreiben oder Informationen über Dein Startup einreichen.

UNSERE MÖGLICHMACHER

seibertmedia_logoChada Law

 

 

(Informationen zum Sponsoring)