Das Spin-Off der Cogia GmbH will den Krypto-Markt verändern / Pre-ICO startet am 21. Juni 2018

Die Informationsplattform CoinAnalyst will mit einem groß angelegten ICO den Markt der Kryptowährungen verändern. Das Frankfurter Unternehmen bietet eine völlig neue Plattform an, die das Handeln mit Kryptowährungen mithilfe künstlicher Intelligenz revolutionieren soll. Auf dieser Plattform werden künftig den registrierten Nutzern aktuelle Daten und Informationen zur Verfügung gestellt, die ihnen einen unschätzbaren Vorteil verschaffen können. Derzeit soll es Studien zufolge rund zehn Millionen Kryptowährungs-Händler geben, Schätzungen nach dürfte diese Zahl jedoch in den kommenden Monaten weiter rasant ansteigen. Mithilfe der Daten bei CoinAnalyst werden die Kauf- und Verkaufsentscheidungen von Kryptowährungen auf eine zuverlässigere und breitere Basis gestellt als bisher.

Um die Plattform zu finanzieren, plant das Unternehmen für den 7. Juli 2018 selbst einen deutschen ICO (Initial Coin Offering). Damit ist das Spin-Off der Cogia GmbH ein Pionier auf diesem Markt. Bei einem ICO gibt das Unternehmen eine Art Kryptowährung, auch Token genannt, heraus. Diese Token können entweder an Kryptowährungs-Börsen gehandelt oder direkt zum Kauf der Leistungen von CoinAnalyst verwendet werden.

Der ICO teilt sich in zwei Phasen: Der Pre-ICO beginnt am 21. Juni 2018. Ab diesem Zeitpunkt können Investoren eine bestimmte Anzahl von Token zu einem reduzierten Preis kaufen. Am 7. Juli 2018 startet der eigentliche ICO, an dem jeder Interessent zu einem festgelegten Preis Token erwerben kann. Insgesamt hat sich das Start-up ein Investmentziel (Hard Cap) von 20 Mio. Euro gesetzt.

Das Unternehmen ist zuversichtlich, das gesteckte Ziel zu erreichen. Denn CoinAnalyst bietet etwas völlig Neuartiges: Trader erhalten auf einem Dashboard nahezu in Echtzeit News und Daten aus dem Krypto- und ICO-Markt, die dort gesammelt, konsolidiert und analysiert werden. Die Anwendung basiert auf der patentierten Cogia-Big-Data-Technologie. Sie setzt Verfahren aus dem Bereich der Künstlichen Intelligenz (KI) ein, etwa Mustererkennung und Sentiment-Identifikation. So haben die Anwender jederzeit Überblick über die relevanten Stimmungen und Trends im Hinblick auf Kryptowährungen, mit denen sie handeln oder noch handeln wollen. Sie sind stets auf dem Laufenden über die Chancen und Risiken ihrer Währungen und können Kauf- und Verkaufsentscheidungen auf Grundlage valider Daten und Analysen treffen.

Gegründet wurde das Unternehmen von Pascal Lauria (CEO), Tobias Schnorr (CTO) und Simon Hentschel (CMO). Das Team bringt mehrjährige Erfahrungen in Big-Data-Analysen, Kryptowährungen, Marketing und Sales sowie Start-up-Finanzierung und Unternehmensgründung mit.

Mehr über CoinAnalyst erfahrt Ihr unter: www.coinanalyst.tech