Der Weg vom Start-Up zu einem erfolgreichen und rentablen Unternehmen ist schwer. Als Gründer hat man mit Rückschlägen zu kämpfen und muss lernen, diese für sich zu nutzen und daraus zu lernen.

immoveo_logoVor zwei Jahren hat auch die Reise der immoveo Group begonnen. Mittlerweile ist aus dem Hausverwaltungsunternehmen, das aus einem 20-jährigen Familienunternehmen hervorgegangen ist, eine Unternehmensgruppe mit 5 Tochterunternehmen entstanden, die an 5 Standorten tätig ist und momentan 40 Mitarbeitern beschäftigen.

Doch wie kann man es schaffen, dass sich ein junges Unternehmen erfolgreich und professionell weiterentwickelt?

“Gründerszene” hat jetzt veröffentlicht, was viele schon geahnt haben – elf von zwölf Start-Ups schaffen es nicht, sich langfristig zu einem rentablen Unternehmen zu entwickeln und verschwinden wieder vom Markt. Um diesem Trend entgegenzuwirken haben wir 7 Ratschläge für Sie, um den Weg vom Start-Up zum rentablen Unternehmen auch außerhalb unseres Accelerator Programms zu erleichtern.

Finanzierung der Geschäftsideen

Schon zu Beginn eines Start-Ups kann eine Thematik selten umgangen werden: die Finanzierung. Damit Deine Business-Idee nicht zu Beginn oder im Verlauf der Gründungsphase scheitertet, solltest Du dich frühzeitig über eine fundierte Finanzierung informieren und diese organisieren. Besonders in der stressigen Anfangsphase jedes jungen Unternehmens geht der Überblick schnell durch die stetig wachsenden Aufgaben verloren. Die Finanzierung solltest Du aber auf keinen Fall vernachlässigen, da dies Basis für Dein zukünftiges Business darstellt. Um eine Unternehmensidee zu finanzieren, gibt es verschiedene Arten. Als Möglichkeiten können Crowdfunding, externe Investoren oder Kredite beispielhaft genannt werden. Dies sind jedoch nicht alle Wege, um eine Unternehmensidee zu finanzieren. Um die für Dich passende Finanzierung zu finden, empfehlen wir Dir, Dich an Spezialisten zu wenden, welche Dich professionell und in Deinem Sinn beraten.

Know-How

Damit Du in Deiner Zielbranche erfolgreich bist, ist es von großer Bedeutung, Wissen über die Branche zu sammeln. Dies erleichtert den Einstieg in der Gründungszeit. Besonders über die zukünftigen Konkurrenzunternehmen solltest Du Dich informieren und Dir einen Überblick über den potenziellen Markt verschaffen. Sehr hilfreich sind dabei auch Konferenzen, Barcamps und Diskussionsrunden, die von Experten zu bestimmten Thematiken und Branchen angeboten werden. Es bietet Raum, um sich weiterzubilden und Wissen an zu sammeln. Gleichzeitig gibt es  die Möglichkeit, sich mit Experten und Personen aus dem gleichen Bereich zu vernetzen und neue Ansprechpartner für verschiedene Thematiken zu finden.

Wichtige Infrastruktur

Zu Beginn eines Start-Ups sind die Kommunikationswege noch kurz, die Organisation ist noch recht simpel und die Büroräume beschränken sich noch auf einen Standort. Wächst das Unternehmen schnell, dann tauchen jetzt die ersten Probleme auf, wenn es bis dahin keine ausgearbeitete Infrastruktur gibt. Bei einem schnell wachsenden Unternehmen ist wichtig, dass die Infrastruktur mitwächst. Prozesse müssen klar gegliedert sein und gegebenenfalls standortübergreifend funktionieren. Ansprechpartner und zuständige Personen müssen feststehen und Abläufe klar strukturiert sein. Wachsen Infrastruktur und Prozesse nicht mit, dann entstehen Probleme und Fehler, die sich auf die Dienstleistung, die Kundenzufriedenheit und die

Mitarbeiterzufriedenheit auswirken können. Durch einheitliche Systeme, klare

Rollenverteilungen, Aufgabenstellungen mit klaren Anweisungen und mitwirkenden Personen und regelmäßigen Konferenzen durch zum Beispiel Skype, Telefon oder Video, können Probleme vermieden und Abläufe gut geplant werden.

Bei der Organisation von Immoveo hat das Intranet “Bitrix 24” bei der Planung, Organisation und der Strukturierung weitergeholfen, da dieses Tool beinahe alles beinhaltet, was zur Strukturierung benötigt wird.

Workspace

Zu Beginn einer Gründung ist es noch nicht notwendig ein eigenes Büro anzumieten. Schließlich bedeuten die monatlichen Mieten und die meist langfristigen Mietverträge eine große Geldsumme für noch kleine Unternehmen. Wenn Dein Unternehmen im Verlauf jedoch weiter wächst und auch die ersten Mitarbeiter dazu kommen, ist es jedoch ratsam, sich für eigene Büroräume zu entscheiden. Dies erleichtert die Organisation und schafft eine Grenze zwischen Privatleben und Arbeitsleben. Den Gedanken der Work-Life-Balance solltest Du nicht vernachlässigen, um auch zukünftig Energie für Dein Business zu haben und voll durchzustarten.

Den optimalen Markteintritt

Oft ist die erste Version einer Geschäftsidee oder eines Businessplans nicht die perfekte Vorlage für Dein zukünftiges Unternehmen. In der Regel werden mehrere Anläufe benötigt, um einen guten und profitablen Unternehmensplan aufzustellen. Idealerweise werden vor dem Markteintritt mehrere Testversionen entwickelt und getestet. Dadurch erhältst Du die einmalige Chance ohne Risiko deine Idee “auf Herz und Nieren” zu prüfen. In dieser Phase ist es ratsam, sich Unterstützung von außen hinzuzuziehen und sich von einer neutralen Person beraten zu lassen. Damit ist der Weg für einen einfachen Markteintritt geebnet und Du kannst Dich auf andere wichtige Dinge deines Business fokussieren.

Machen!

Heutzutage wird zu viel nachgedacht. Wichtige Entscheidungen werden zerdacht, auseinandergenommen und am Ende doch nicht umgesetzt. Doch genau diesen Mut und Gründergeist benötigt man, um erfolgreich ein Unternehmen wachsen zu lassen. Natürlich sollten alle Ideen vor der Umsetzung gründlich überlegt und realistisch sein.

Sie sollten zum Unternehmen, den Unternehmensmitteln und den Unternehmenswerten passen. Aber Risken einzugehen, kann das Unternehmen schnell wachsen lassen und machen es für Start-Ups möglich, sich von der breiten Masse abzuheben. Selbst wenn hierbei ein Fehler entstehen sollte, dann ist dieser in der Regel nicht so schlimm, wie wenn sie das Risiko nicht eingegangen wären. Stillstand ist der Tod eines jeden Start-Ups. 

Lerne von anderen

Warum den gleichen Fehler nochmal machen, wenn der Konkurrent ihn schon gemacht hat. Lerne von anderen und nutze den Vorteil, den du dadurch hast. Ganz nach dem Motto: “Der Weise lernt aus den Fehlern anderer. Der Kluge lernt aus den eigenen Fehlern. Der Narr lernt nie.”

Aller Anfang ist schwer – deshalb haben sich die Geschäftsführer der immoveo Group entschieden, besonders für Gründer in der Immobilienbranche, Starthilfe zu geben und diese zu unterstützen. Falls Du eine Geschäftsidee im Bereich der Immobilienbranche hast oder bereits Gründer bist und Du vom umfangreichen Wissen der immoveo Group profitieren möchtest, besuche die immoveo-Accelerator Website.  (http://accelerator.immoveo.de/)

_________________________________________________________________

WERDE TEIL DER STARTUP-COMMUNITY IN FRANKFURT/RHEIN-MAIN!

Unsere News und Tipps bekommst Du auch bei FacebookTwitter oder über unseren RSS-Feed. Tausche Dich aus über unsere Facebook-Gruppe oder unseren Slack (kurze Mail an rheinmainstartups@gmail.com für einen Invite). Du kannst auch einen Gastbeitrag schreiben oder Informationen über Dein Startup einreichen.

UNSERE MÖGLICHMACHER

//SEIBERT/MEDIA Logo

 

 

(Informationen zum Sponsoring)