Im Städteranking 2016 der Wirtschaftswoche nimmt die Wissenschaftsstadt Darmstadt den 1. Platz als zukunftsträchtiger Standort ein, so wie schon 2015. Über 30 wissenschaftliche Einrichtungen und forschende Unternehmen mit internationaler Bedeutung, großes akademisches Nachwuchspotenzial durch viele Hochschul-Absolventen und dazu der günstigste Gewerbesteuer-Hebesatz aller Großstädte im Rhein-Main-Gebiet und günstige Büromieten – kein Wunder, dass sich Darmstadt im aktuellsten Regionenranking des Instituts für Mittelstandsforschung im vorderen Achtel aller bundesdeutschen Kommunen befindet.

Das gesamte Rhein-Main-Gebiet ist eines der wichtigsten wirtschaftlichen Zentren Deutschlands und die südhessische Großstadt gehört ebenso zu den Leistungsträgern der Region wie die drei größten Kommunen im Hochtaunuskreis, Bad Homburg, Oberursel und Friedrichsdorf. Damit das auch in Zukunft so bleibt, müssen junge Firmen nachwachsen und der regionalen Wirtschaft eine Frischzellenkur verpassen – egal, ob es sich um Start-ups aus dem Hightech-Bereich handelt oder um klassische Gründungen in handwerklichen Berufen, ob die jungen Unternehmen sich aus der Hochschule heraus gegründet haben oder aus einer Nachfolgesituation oder der Arbeitslosigkeit entstanden sind.

„Wir hoffen, jungen Unternehmen Mut gemacht zu haben“, blicken die Gastgeber der Gründertage 2016 zurück. Oberbürgermeister Alexander Hetjesaus Bad Homburg und die Bürgermeister Hans-Georg Brum aus Oberursel und Horst Burghardt aus Friedrichsdorf knüpften dabei selbst ein Netzwerk: Aus der Kooperation zu den Gründertagen entstand das Unternehmerforum Hochtaunus, heute eine gut besuchte Reihe. Dank sagen die Städte den Veranstaltern: „Wir haben sehr gut vorbereitete Gründertage erlebt.“ Die im Existenzgründernetzwerk Hochtaunus zusammengeschlossenen Kommunen Bad Homburg, Oberursel und Friedrichsdorf waren die Regionalpartner der Hessischen Gründertage 2016. Der Hessische Gründerpreis wurde im November in Bad Homburg verliehen. Hetjes hat auf einer Pressekonferenz am Freitag, 28. April 2017, zum Auftakt der Hessischen Gründertage den Staffelstab im Rathaus von Darmstadt an den Oberbürgermeister der Wissenschaftsstadt, Jochen Partsch, übergeben.

Oberbürgermeister Jochen Partsch aus Darmstadt sagte:„In einer Wissenschaftsstadt mit drei Hochschulen und zahlreichen international angesehenen Forschungseinrichtungen, von der GSI über die Fraunhofer Institute bis zur ESA, spielt eine ausgeprägte Gründerkultur bei der künftigen wirtschaftlichen, strukturellen und soziokulturellen Entwicklung eine entscheidende Rolle. Als Stadt unterstützen wir daher gemeinsam mit unseren Partnern aus Wirtschaft und Forschung nicht nur die Gründung von Start-ups, sondern engagieren passende Unternehmen auch für kommunale Aufträge. Vor diesem Hintergrund passt das 15. Jubiläum der Gründertage wunderbar in unsere dynamisch wachsende Stadt.“

„Eine vitale Gründerszene ist unerlässlich für eine dynamische Volkswirtschaft“, sagt Hessens Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir. „Deshalb habe ich gern die Schirmherrschaft für den Hessischen Gründerpreis und die Gründertage übernommen. Der Preis würdigt den Beitrag, den Gründerinnen und Gründer zu unserem Wohlstand leisten, und die Gründertage bieten ihnen mit ihren Vorträgen und Workshops wertvolle Unterstützung. Initiativen wie die Gründertage haben ihren Anteil daran, dass Hessen das gründungsintensivste Flächenland ist.“

Die Projektleiterin der Gründertage Hessen, Elisabeth Neumann, erinnerte an die rekordverdächtige Beteiligung an den Gründertagen 2016: „Mit 96 Bewerbern hatten wir fast ein Drittel mehr als im Jahr 2015 und lagen bei den Bewerberzahlen nur ganz knapp unter dem Allzeit-Hoch. Dieses haben wir dafür aber bei einem ganz wichtigen Aspekt erreicht: Über 1100 Menschen haben bei den Teilnehmern Arbeit gefunden, so viele wie noch nie in der 15-jährigen Geschichte des Preises. Beides ist umso bemerkenswerter, als die hessische und die deutsche Konjunktur kräftig sind und es traditionell eher in Zeiten schwacher Konjunktur und hoher Arbeitslosigkeit zu einer Verstärkung des Existenzgründungsgeschehens kommt.“

Im Rahmen der Gründertage Hessen wird es viele Veranstaltungen für Gründer, junge Unternehmen und eine Fachtagung für Gründungsförderer geben. Über das detaillierte Programm informieren wir Euch dann Anfang Juni.

Weitere Informationen zu Events in der Region:

_________________________________________________________________

WERDE TEIL DER STARTUP-COMMUNITY IN FRANKFURT/RHEIN-MAIN!

Schenke uns Dein „gefällt mir“ bei Facebookfollow uns bei Twitterabonniere unseren RSS-Feed und nutze die Sharing-Funktionen unter unseren Beiträgen. Du kannst auch einen Gastbeitrag schreiben oder Informationen über Dein Startup einreichen.

UNSERE MÖGLICHMACHER

//SEIBERT/MEDIA Logo