Das Jahr 2016 lief gut für Africa GreenTec: Nach dem Gewinn vieler Awards wurde das Hainburger Startup in der zweiten Jahreshälfte durch die Initiatoren GE und Handelsblatt mit dem begehrten Energy Award in der Kategorie „Start-up“ ausgezeichnet – nur zwei Monate später erzielten sie den zweiten Platz auf dem Wirtschaftsgipfel der Süddeutsche Zeitung.

Bis zum 31.05.2017 läuft nun das erste Crowdfunding in 2017 für die mobilen Solarkraftwerke. Diesmal auf der neu gegründeten österreichischen Plattform Crowd4Climate. Das Funding für den mittlerweile fünften mobilen Solarcontainer stellt für die Plattform ein Pilotprojekt dar.

„Wir möchten dieses Jahr Anlegern und Interessierten wieder die Möglichkeit geben, sich an unserem zukunftsweisenden Projekt zu beteiligen“, so Torsten Schreiber, Gründer und CEO von Africa GreenTec.

Investieren kann man bereits ab einem Betrag von 250 Euro. Geboten wird ein Zins von 7% auf 8 Jahre. Wie bisher werden auch in Niamé, dem Standort des zu finanzierenden Containers, alte Dieselgeneratoren zur Stromproduktion eingesetzt, die durch den Solarcontainer größtenteils ersetzt werden sollen. Der zu installierende Solarcontainer subsituiert die aus Dieselgeneratoren produzierte Elektrizität und so werden bis zu 52 Tonnen CO2 pro Jahr eingespart. Außerdem werden 20 Laptops pro an den Container angeschlossene Schule versendet. Die Laptops sind mit Lernsoftware in der Landessprache ausgestattet, sodass die Kinder, mit dem Strom aus dem Solarcontainer, eine Möglichkeit bekommen effektiver zu lernen.

africa green tec Solarcontainer

„Mit saubererer Energie und den zusätzlichen Computerspenden für die Schulen, wird das Solarcontainer-Projekt in Niamé eine deutliche Verbesserung der Lebensumstände der Menschen ermöglichen“, so Christian Deiters, Pressesprecher und Unterstützer von Africa GreenTec.

Für den Rest des Jahres gibt es schon ausreichend Pläne: „Neben vielen weiteren Solarcontainern, die wir finanzieren wollen, werden wir auch in den Brunnen- und Wasserbau einsteigen. Das Thema Trinkwasserversorgung wird weltweit eines der zentralen Themen der nächsten Jahre werden. Auch möchten wir weiter expandieren und werden daher unter anderem auch für den Niger Solarcontainer-Projekte umsetzen.“, so Schreiber.

Die Crowdfunding-Kampagne findet Ihr hier

_________________________________________________________________

WERDE TEIL DER STARTUP-COMMUNITY IN FRANKFURT/RHEIN-MAIN!

Unsere News und Tipps bekommst Du auch bei Facebook, Twitter oder über unseren RSS-Feed. Tausche Dich aus über unsere Facebook-Gruppe oder unseren Slack (kurze Mail an rheinmainstartups@gmail.com für einen Invite). Du kannst auch einen Gastbeitrag schreiben oder Informationen über Dein Startup einreichen.

Advertisements