Als eines der ersten Unternehmen weltweit entwickelt Dedrone bereits seit dem Jahr 2014 Technologien zum Schutz vor kleinen, zivilen Drohnen und gehört zu den Innovations- und Technologieführern in diesem Bereich

Nun hat das Kasseler Unternehmen eine neue Kapitalspritze von 15 Millionen Dollar verkündet. Damit erhöht das Startup seine Gesamtfinanzierung auf 28 Millionen Dollar. Angeführt wird die Series-B-Runde von Privatinvestor John Chambers, Ex-CEO und Aufsichtsratsvorsitzender von Cisco, und von der renommierten amerikanischen Investmentgesellschaft Felicis Ventures aus dem Silicon Valley. Daneben beteiligen sich auch alle Investoren der A-Runde, darunter die ebenfalls im Silicon Valley ansässige Investmentgesellschaft Menlo Ventures sowie die Münchener Venture-Capital-Agentur Target Partners an der aktuellen Finanzierungsrunde. Mit dem frischen Geld will Dedrone insbesondere die Produktentwicklung beschleunigen und seine Marketing- und Vertriebsaktivitäten weiter ausbauen.

Der von Dedrone entwickelte DroneTracker sichert seit 2015 weltweit kritische Einrichtungen wie Rechenzentren, Gefängnisse, Flughäfen und Regierungsgebäude gegen Spionage, Schmuggel, Terrorismus und Hackerangriffe mit kleinen, handelsüblichen Drohnen. Seit Anfang 2016 hat Dedrone seinen Hauptsitz mit rund 20 Mitarbeitern in San Francisco, Entwicklung und Produktion befinden sich mit 45 Mitarbeitern in Kassel.

_________________________________________________________________

WERDE TEIL DER STARTUP-COMMUNITY IN FRANKFURT/RHEIN-MAIN!

Schenke uns Dein „gefällt mir“ bei Facebookfollow uns bei Twitterabonniere unseren RSS-Feed und nutze die Sharing-Funktionen unter unseren Beiträgen. Du kannst auch einen Gastbeitrag schreiben oder Informationen über Dein Startup einreichen.