In meinem letzten Artikel (Inbound Marketing – Bis zu 260% mehr Umsatz) habe ich genau beschrieben, wie Inbound Marketing dabei hilft, Ihre Webseite bekannt machen zu können. Klassisches Inbound Marketing lebt von einer guten Content Marketing Strategie – der Fähigkeit Inhalte zu schaffen, die Ihre Kunden tatsächlich interessieren.

Google liebt es, wenn Webseiten regelmäßig neue Inhalte präsentieren und Ihre Kunden auch. Vorausgesetzt, Sie schaffen Content, der wirklich Ihre Kunden interessiert!

Deshalb jetzt hier: So schreiben Sie Content, der Ihre Kunden wirklich interessiert!

So können Sie Ihre Webseite bekannt machen: Sie finden heraus, was der Kunde will

Quelle #1: BuzzSumo als Geheimtipp, um Ihre Webseite bekannt machen zu können

Manchmal gibt es so Tage, da bin ich aufgeschmissen, was gute Themen für einen Blogbeitrag angeht. Ich surfe durch das Netz, mache mir Gedanken, was interessant ist und vergesse dabei, worauf es ankommt: Was suchen, teilen und lesen die Menschen eigentlich?

Das erste Werkzeug heute ist app.Buzzsumo.com

bild-1-inbound-marketing-content-den-ihre-kunden-lesen-wollen-dennis-troeger

Sie tragen also das Thema ein, in meinem Fall „Inbound Marketing“, und verschaffen sich einen Überblick darüber, was gerade auf der Welt geteilt und gelesen wird. Ein weiterer Vorteil für Sie: Sie sehen Ihre Konkurrenz und können ein paar Informationen entspannt für sich verwenden. Gleichzeitig werden Sie auf Konkurrenz aufmerksam, die Sie vorher noch gar nicht auf dem Schirm hatten.

Aufgabe:

  1. Wer verkauft die gleichen Produkte oder vergleichbare?
  2. Wonach suchen die Kunden, wenn es um diese Produkte geht?
  3. Welcher Content ist gerade beliebt?
  4. Welche Titel funktionieren?

Geheimtipp: Die besten Inhalte der Konkurrenz

Möchten Sie wissen, was die besten Artikel Ihrer Konkurrenz sind? Dann suchen Sie auf BuzzSumo doch einfach mal nach der Webseite eines Konkurrenten. Sie finden dann die besten Inhalte und können diese für sich umschreiben.

Wenn Sie dann noch das gewisse „Extra“ hinzufügen, haben Sie einen echten Mehrwert geschaffen und das wird Ihre Webseite bekannt machen.

Quelle 2: Quora.com – Die Unbekannte aus Amerika

Kennen Sie Quora? Das ist ein wenig wie GuteFrage.net oder CosmIQ.de – mit dem Unterschied, dass Menschen wirklich viel Zeit für Ihre Antworten aufbringen und 1-Satz Antworten sehr selten sind…

Sie können auf Quora gehen und dort nach Ihrem Begriff suchen. In diesem Fall „Inbound Marketing“:

bild-2-quora-inbound-marketing-content-finden-dennis-troeger-frankfurt

Dort gibt es die Reiter „Overview“ und „Topic FAQ“. In beiden finden Sie Dinge, die Ihre Zielgruppe beschäftigen, wenn es um Ihr Thema geht. Die Idee für diesen Artikel habe ich genau aus Quora „How can I increase the traffic on my website?“ – Wenn das die Menschen interessiert, dann sollte ich dazu einen Artikel schreiben!

Die Antworten auf diesen Webseiten sind so klasse, dass Sie sie nur noch übersetzen müssen! Danach haben Sie 1A Content für Ihre Webseite, einen Mehrwert für den Kunden geschaffen und mussten sich nicht den Kopf zermartern!

Aufgabe:

  1. Suchen Sie auf Quora nach Ihrem Produkt/Dienstleistung
  2. Finden Sie heraus, welche Fragen potentielle Kunden belasten
  3. Erstellen Sie eine Liste mit potentiellen Artikelideen

Quelle 3: Hashtagify – Die kreative Lösung für mehr Traffic auf der Webseite

Wir sind in Deutschland nicht so Hashtag-affin, wie unsere Freunde aus dem Westen. Trotzdem können Hashtags uns eine ganze Menge darüber verraten, was Menschen suchen und denken und das in Echtzeit!

Hastagify bietet Ihnen die Option, Quervernetzungen dort zu sehen, wo Sie vorher nicht daran gedacht haben. Leider funktioniert es in diesem Moment (18.10.16) nicht. Daher behelfe ich mich eines Beispielbildes:

bild-3-webseite-bekannter-machen-dennis-troeger

Ich habe vor einiger Zeit nach dem #Hashtag „entrepreneur“ gesucht. Anschließend wurde mir diese Liste ausgegeben.

In der Mitte ist der Such-Hashtag und darum herum sind alle anderen Hashtags angeordnet. Wir wissen also, dass „Entrepreneur“ mit Worten wie Motivation, Podcast, Startup, Geld und vielen mehr oft genannt werden.

Aus Hashtags Artikel machen

Verwenden Sie diese Formel, um aus Hashtags echte Artikel zu machen:

[Haupt-Hashtag] + [Hashtag 1] + [Hashtag 2]

Daraus wird dann:

Entrepreneur + Motivation + Startup

Und jetz?

Sie können diese 3 Hashtags bei Google eintippen oder bei BuzzSumo und herausfinden, welche Artikel zu diesen Themen geschrieben wurden. Oder Sie werden kreativ. Meine idee wäre hier:

So gelingt es Ihnen als Entrepreneur die Motivation in harten Zeiten Ihres StartUps nicht zu verlieren

Der Titel ist jetzt nicht perfekt, aber dieser Satz ist das ZIEL Ihres nächsten Artikels und dieser schreibt sich damit von allein!

Alternativ dazu können Sie mit diesem Satz schon fast jemanden auf Textbroker.de oder Content.de beauftragen, den Artikel für Sie zu schreiben!

Fazit – Content, der umhaut!

Mit diesen 3 Techniken werden Ihnen die Ideen für Content nie ausgehen! Wichtig ist nur, dass Sie ihre Zielgruppe (Zielgruppe finden) nicht aus den Augen verlieren und vor allem den größten Schmerz, dem Ihre Kunden gegenüberstehen!