In den letzten Monaten hat sich neben der FinTech-Szene auch eine aktive InsurTech-Commmunity gebildet. Es war nur eine Frage der Zeit, bis auch in der Versicherungsbranche die ersten Startups mit disruptiven Geschäftsmodellen Innovationen an den Mann und die Frau bringen wollen. Hierbei wird durch den Einsatz der heutigen technologischen Möglichkeiten der Status quo der (ur-)alten Branche aufgemischt.

Im Folgenden möchten wir euch ein paar InsurTech Startups aus der Region vorstellen. Der Markt der Versicherungsbranche ist groß und ertragreich, somit wundert es nicht, dass ständig neue Versicherungsmodelle auf dem Markt zu finden sind. Die meisten neuen Konzepte aus unserer Region basieren auf einer eigenständigen und unkomplizierten Verwaltung der eigenen Versicherungen.

asuro

Unter dem Motto „paperless“ bietet asuro aus Frankfurt seinen Kunden einen Service per App an. Einfach herunterladen, den Versicherer auswählen und der anschließende Datenaustausch läuft im Hintergrund ab. Im Anschluss ist die Verwaltung aller Verträge über die App möglich. Wird ein direkter Kontakt benötigt ist auch dieser über die Applikation realisierbar und falls es zu einem Schadensfall kommt, ist die Meldung sogar als Sprachnachricht übermittelbar. Ansonsten läuft die jährliche Aktualisierung der Verträge vollautomatisch. Zusätzlich wird aktuell ein Bedarfsmanager und ein damit verbundener Sicherheitscheck angeboten und viele weitere Optionen sollen folgen. (Siehe auch hier unser Beitrag über die asuro-CEO Marina Zubrod)

Clark

In einem ähnlichen Segment agiert auch das wohl derzeit bekannteste InsurTech-Startup aus der Mainmetropole. Clark bietet seinen Nutzern nicht nur eine Analyse der bestehenden Versicherungen, sondern ermöglicht gleichzeitig eine (semi-)automatisierte Optimierung der Verträge. Hierfür werden die eigenen Verträge mit den Angeboten von über 160 Versicherern verglichen, um das für den Nutzer optimale Angebot zu finden. Über die Optimierungsmöglichkeiten wird man dann bequem per Benachrichtigung informiert. Erst kürzlich konnte sich Clark in seiner Series-A-Finanzierung 13,2 Millionen Euro Wachstumskapital sichern.

covomo

Mit einem Schwerpunkt auf eine Nische ist das ebenfalls aus Frankfurt stammende Startup covomo an den Markt gegangen. Das Unternehmen vergleicht Reiseversicherungen und wählt dabei für jeden das optimale Angebot aus. Anhand einer einfachen Eingabemaske wird ermittelt, was für eine Absicherung für den jeweiligen Aufenthalt notwendig ist und im Anschluss wird das günstigste Angebot ermittelt. Unabhängig von Reisegrund und -dauer sollte man auf ausreichend Versicherungsschutz achten und dabei unterstützt covomo. Das Team konnte sich vergangenes Jahr eine Angel-Finanzierung aus dem Kreise der Business Angels FrankfurtRheinMain sichern.

Fair-sichert24

Als virtueller Kundenberater bietet Fair-sichert24 seine Dienstleistungen online an. Dabei liegt der Fokus auf einem individuellen Kundenservice. Angeboten wird ein kostenloser Service zur Analyse der Versicherungssituation. Erst nach Entscheidung für eine der angebotenen Lösungen, wird eine Vergütung für das Unternehmen fällig. (Siehe auch unser Interview mit dem Gründer Adrien Niklas)

Gewerbeversicherung24

Ein ähnlich lautendes Konzept wird auch von GEWERBEVERSICHERUNG24 angeboten. Jedoch liegt hier, wie der Name bereits verrät, der Fokus auf einer bestimmten Art von Versicherung, mit der Unternehmen vor finanziellen Schäden und Risiken abgesichert werden sollen. Es werden Angebote für jede Betriebsart unterbreitet, hierfür muss einfach das betreffende Tätigkeitsfeld eingeben werden und anschließend werden zahlreiche Anbieter miteinander verglichen. Somit soll sich jedes Unternehmen kostensparend versichern können.

massup

Zum Abschluss möchten wir euch das Konzept von massup erörtern. Angeboten wird eine White-Label-Plattform, auf der Finanzprodukte mit einer geringen Marge gehandelt werden können. Zu diesen Produkten zählen vor allem Nischen-Versicherungen, wie etwa die Absicherung eines Smartphones, Laptops oder auch Fahrrades. Rentabel werden diese Versicherungen erst durch größere Fallzahlen und für die effiziente Abwicklung der Versicherung kommt massup ins Spiel. Angeboten werden über 150 unterschiedliche Produkte. Gerade vor kurzem hat das Mainzer Startup eine Wachstums-Kapitalspritze empfangen.

Ihr kennt weitere InsurTech-Startups aus FrankfurtRheinMain?

Dann freuen wir uns, wenn ihr diese in den Kommentaren ergänzt.

 

__________________________________________________________________

WERDE TEIL DER STARTUP-COMMUNITY IN FRANKFURT/RHEIN-MAIN!

Schenke uns Dein „gefällt mir“ bei Facebookfollow uns bei Twitterabonniere unseren RSS-Feed und nutze die Sharing-Funktionen unter unseren Beiträgen. Du kannst auch einen Gastbeitrag schreiben oder Informationen über Dein Startup einreichen.

rockyouridea_martingaedt

Startup-Buch des Monats:

Rock your idea – Mit Ideen die Welt verändern“ von Martin Gaedt

Advertisements