5
In Wiesbaden eröffnet ab Mai endlich das lang ersehnte StartWerk-A unter dem Slogan „Raum für Gründer und Start-ups“ und bietet damit neue Möglichkeiten für Wiesbadens Gründerszene.

Bald ist es so weit. Das StartWerk-A in Wiesbaden-Biebrich öffnet am 1. Mai 2016 seine Türen für Start-ups und Selbständige. Mit seinem ganz besonderen Flair bietet das historische Backsteingebäude nicht nur ordentlich viel Platz, sondern auch eine super Atmosphäre zum gemeinsamen Arbeiten und sorgt für eine Gründerkultur, wie man sie in Wiesbaden bislang kaum vorfindet.

Was hat das Gründerzentrum zu bieten?

Die insgesamt 32 Mieteinheiten erstrecken sich über drei weiträumige Etagen. Mit einer Größe von 14 bis 35 qm dürfte sich für jeden, egal ob als Einzelkämpfer oder im Team, ein geeigneter Raum finden lassen. Neben den regulären Mieteinheiten bietet das Altbaugebäude zusätzlich moderne Besprechungsräume, Teeküchen, großzügige Kommunikationszonen und eine Dachterrasse, die gemeinsam von allen Mietern genutzt werden können. Für etwas Abwechslung im Berufsleben und das gewisse Etwas sollen außerdem weitere Einrichtungen wie etwa Tischkicker sorgen. Ein großer Veranstaltungsbereich (150 qm) mit Platz für über 100 Personen soll zudem im Keller des Gebäudes ab Winter nutzbar sein. Hier können nicht nur ideal Feiern jeglicher Art stattfinden, sondern vor allem soll hier den unterschiedlichsten Gründerevents Raum geboten werden.

Technische Ausstattung

Entscheidend ist bei der Auswahl geeigneter Räume für Start-ups meist auch die technische Ausstattung und die Möglichkeit, diese zu erweitern. Das StartWerk-A verfügt daher über einen skalierbaren Glasfaser-Anschluss sowie eine CAT7-Verkabelung im gesamten Haus und kann sich damit den Bedürfnissen der unterschiedlichen Start-ups, die das StartWerk-A ihr Zuhause nennen, bestens anpassen.

Infrastruktur

Geographisch gesehen hat das StartWerk-A eine spitzen Lage. Unmittelbar in der Nähe befinden sich das Gewerbegebiet der Äppelallee und der Biebricher Schlosspark, welche beide einfach zu Fuß erreichbar sind. Perfekt, um den Kopf frei zu bekommen und seinen Ideen freien Lauf zu lassen!

Wer mit der Bahn oder dem Auto anreist, wird sich über die Nähe zum Bahnhof Biebrich, sowie die Anbindung zu den Autobahnen A66 und A671 freuen.

Einfach mal ausprobieren!

Den Gründern liegt es am Herzen, dass sich das StartWerk-A besonders gut für Gründer und Start-ups eignet und ihnen weitere Möglichkeiten bietet. Fabian Fauth, Initiator und Geschäftsführer der StartWerk GmbH, hat als Gründer selbst bereits Erfahrungen in einem Gründerzentrum gemacht. Durch diese Erfahrungen kam ihm die Idee zum StartWerk-A.

“Mit dem StartWerk-A möchten wir weiteren Raum für Gründer und Start-ups in Wiesbaden schaffen. Dazu gehen wir auf die speziellen Bedürfnisse der Gründer ein, etwa Büroflächen einfach anmieten und kündigen zu können.”

Die Kündigungsfrist liegt dabei, anders als bei den meisten Büro- und Wohnflächen, bei nur einem Monat.

“Ich wünsche mir, dass wir mit dem StartWerk-A der Gründerszene in Wiesbaden noch weitere Sichtbarkeit verschaffen, denn das ist aus meiner Sicht einer der beste Wege neue Gründer zu motivieren, ihre Ideen auch umzusetzen. Gerade den Austausch mit anderen Gründern habe ich selbst immer als absolute Bereicherung empfunden. Deswegen ist unser Slogan „Raum für Gründer und Start-ups“ nicht nur wörtlich im Sinne von Räumen zu verstehen, sondern auch so etwas wie „Raum für Ideen, Raum zum Austausch und Raum für Entwicklung“.”

Interesse? Dann aber schnell.

Auf der Facebookseite berichteten die Gründer vom StartWerk-A, dass sie bereits jetzt schon regelmäßig Mietanfragen erhalten und sogar schon feste Mietverträge abgeschlossen haben. Wer also Interesse an den Räumlichkeiten des Gründerzentrums hat, sollte sich zügig bewerben. Für Interessierte finden regelmäßig Führungen durch das Altbaugebäude statt, an dem noch letzte Feinschliffe vorgenommen werden. Termine sind auch hierfür auf Facebook veröffentlicht. Bewerbungen und weitere Anfragen können jederzeit an das Team vom StartWerk-A via buero@startwerk-a.de eingesendet werden.