AmbiboxDas Mainzer High-Tech Start-up AmbiBox entwickelte im letzten Jahr mit Unterstützung der rheinland-pfälzischen Technologieförderung erfolgreich eine intelligente Steuerung für solarbetriebene Batteriespeicher und bringt diese jetzt als Lizenzprodukt auf den Markt. Die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) investiert über ihre Tochtergesellschaft, die Venture Capital Rheinhessen (VcR), in das innovative Unternehmen und steht beratend mit einem breiten Netzwerk zur Seite.

Manfred Przybilla, Gründer der AmbiBox GmbH und Miterfinder der Steuerungselektronik, stellt die Vorteile und das Potential der Entwicklung heraus: „Strom aus Photovoltaikanlagen wird zunehmend in Batterien zwischengespeichert. Allerdings geht derzeit viel Energie durch Umwandlung von Gleichstrom in Wechselstrom verloren, wenn sie in der Batterie gespeichert und anschließend wieder entnommen wird. Wir dagegen setzen auf eine direkte Verbindung der Photovoltaikanlage mit der Batterie, was die Verluste minimiert. Das ist kostengünstiger, effizienter und flexibler. Wir registrieren bereits ein starkes Interesse der etablierten Batteriespeicher- und Systemanbieter, die unsere Technik integrieren wollen.“

Brigitte Herrmann, Bereichsleiterin Venture Capital der ISB, verweist in Zusammenhang mit der Beteiligung auch auf das starke Interesse des Landes: „Green Energy und Digitalisierung: zwei wichtige Trends für eine zukunftsfähige Energiewirtschaft. Die AmbiBox hat diese Trends erkannt und verfügt über alle Voraussetzungen, um erfolgreich in einem schnell wachsenden Markt Fuß zu fassen.“

__________________________________________________________________

WERDE TEIL DER STARTUP-COMMUNITY IN FRANKFURT/RHEIN-MAIN!

Schenke uns Dein „gefällt mir“ bei Facebookfollow uns bei Twitterabonniere unseren RSS-Feed und nutze die Sharing-Funktionen unter unseren Beiträgen. Du kannst auch einen Gastbeitrag schreiben oder Informationen über Dein Startup einreichen.

crowdfunding-jahrbuchStartup-Buch des Monats:

Das Jahrbuch Crowdfunding 2015 von Frank Schwarz, Karim Serrar und Oliver Gajda