image003Zuwachs für das House of IT mit Sitz in Darmstadt: Zum Jahresbeginn sind fünf weitere Organisationen der interdisziplinären Plattform für Informations- und Kommunikationstechnologien in Wirtschaft, Wissenschaft und Politik beigetreten. Künftig engagieren sich auch die Universität Kassel und die hessischen IT-Unternehmen abass, ARTEC, Fabrik19 und SPOTNiQ im House of IT für die Digitalisierung in Hessen.

„Wir freuen uns über das anhaltende Interesse hessischer Unternehmen und Forschungseinrichtungen an der Zusammenarbeit im House of IT“, sagte Staatssekretär Mathias Samson vom Hessischen Wirtschaftsministerium, zugleich Vorstandsvorsitzender des House of IT: „Die neuen Mitglieder spiegeln den interdisziplinären Ansatz des House of IT sowie die Stärke und Vielfalt der hessischen IKT-Branche besonders gut wieder.“

Nach dem House of Finance und dem House of Logistics & Mobility wurde das House of IT (kurz HIT) 2011 als dritter Baustein der „Houses of“-Strategie der hessischen Landesregierung ins Leben gerufen. Als Kompetenzzentren sollen die „Houses“ – zu denen inzwischen auch das House of Pharma & Healthcare sowie das House of Energy  zählen – wichtige Wirtschaftszweige in Hessen stärken, Experten aus Politik, Forschungseinrichtungen und Unternehmen vernetzen und zur Attraktivität des Standorts beitragen. Dafür werden unter dem Dach des House of IT Zukunftsthemen erforscht, Weiterbildungsangebote vorangetrieben und Startups sowie kleine und mittlere Unternehmen unterstützt.

„Die Universität Kassel hat es sich zu einem ihrer Hauptanliegen gemacht, Wissen an die Gesellschaft weiterzugeben und damit Land und Region zu stärken“, erklärte Dr. Oliver Fromm, Kanzler der Universität Kassel und im Präsidium zuständig für den Wissenstransfer. „Unsere Mitgliedschaft im House of IT ist da ein hervorragender Baustein.“

Prof. Dr. Klaus David, Leiter des Fachgebiets Kommunikationstechnik (ComTech) an der Universität Kassel, ergänzte: „Als neues Mitglied im House of IT freuen wir uns besonders auf die exzellenten Möglichkeiten der Vernetzung mit IT-Unternehmen in Hessen. Dabei möchten wir insbesondere die im Rahmen des LOEWE-Schwerpunktes „Social Link“ in Kassel und Darmstadt gemeinsam erarbeiteten grundlegenden Ergebnisse verfügbar machen.“ Zentrales Ziel von „Social Link“ ist die interdisziplinäre Erforschung der Arbeit von Wissensarbeitern und die Unterstützung ihrer Work-Life-Balance.

Neben der Universität Kassel engagieren sich auch die folgenden hessischen Unternehmen künftig im House of IT:

  • Die abass GmbH aus Langen bietet als Systemhaus umfassende IT-Services aus einer Hand.
  • Die ARTEC IT Solutions AG, Karben, ist Hersteller von Produkten u.a. für Digitales Informationsmanagement, rechtskonforme Archivierung, Datensicherheitslösungen und Massenspeicherlösungen.
  • Die Gießener Fabrik19 GmbH bietet als Softwareunternehmen Technologie zur Erstellung mobiler Anwendungen.
  • Die SPOTNiQ GmbH ist in den Bereichen Business-Beratungsdienstleistungen, Change Management und Kommunikation tätig.

Für die kommenden Monate sind gemeinsame Veranstaltungen, die Zusammenarbeit in Gremien und Arbeitskreisen und die Einbindung der neuen Mitgliedsorganisationen in Projekte angedacht. „Wir sehen uns als virtuelle Plattform, auf der neue Ideen und Kooperationen entstehen“, so House of IT-Geschäftsführer Dr. Robert Heinrich: „Mit unseren Mitgliedern möchten wir Kompetenzen bündeln, einen Beitrag zur digitalen Agenda des Landes leisten und den hessischen IKT-Cluster voranbringen.“

Mehr Informationen über das HOUSE OF IT findet Ihr unter www.house-of-it.eu.

__________________________________________________________________

WERDE TEIL DER STARTUP-COMMUNITY IN FRANKFURT/RHEIN-MAIN!

Schenke uns Dein „gefällt mir“ bei Facebookfollow uns bei Twitterabonniere unseren RSS-Feed und nutze die Sharing-Funktionen unter unseren Beiträgen. Du kannst auch einen Gastbeitrag schreiben oder Informationen über Dein Startup einreichen.

crowdfunding-jahrbuchStartup-Buch des Monats:

Das Jahrbuch Crowdfunding 2015 von Frank Schwarz, Karim Serrar und Oliver Gajda