Am 09. Dezember trafen sich die Gründer aus Rhein-Main zum letzten Mal in diesem Jahr im heimathafen Wiesbaden, um gemeinsam zu frühstücken. Und schon wieder zeigte sich dabei die Vielfalt der Ideen, die unsere Region bereichern. Vor allem auf der Pitch-Treppe.

Gründerfrühstück im Dezember 2015 - heimathafen Wiesbaden

 

Kiezkaufhaus

David Hausen stellte dieses von der Agentur Scholz & Volkmer angeschobene Projekt vor: Kiezkaufhaus ist ein Onlineshop, der unabhängige Einzelhändler aus Wiesbaden vereint, und bei dem nachhaltig sowie emissionsfrei per E-Bike geliefert wird – zwischen 17 und 20 Uhr, wenn Ihr bis 14 Uhr bestellt. Nach der Startphase soll das Projekt auf eigenen Füßen bzw. Reifen stehen.

 

Kinowerbung trifft Bitcoins

Gregor Volkmann hatte es nicht gerade leicht, denn das Thema Bitcoins erhitzt die Gemüter nicht nur im Allgemeinen, sondern auch in der Gründer-Community. Gregor möchte Kinowerbung für lokale Läden, in denen mit Bitcoins bezahlt werden kann, produzieren und platzieren. Geld für die Werbung soll eine Crowdfunding-Kampagne einbringen, die im März 2016 startet. Macht Euch am besten selbst ein Bild – so könnte ein Spot aussehen und so diskutieren Bitcoin-Spezialisten zum Thema.

 

You OS

Christian Goossens informierte über die Fortschritte der You OS App. Ihr erinnert Euch vielleicht: Diese App ermöglicht, basierend auf Interessen, die man in seinem Profil mit Hilfe von Hashtags bekundet, ortsbasierte „Matches“ zu finden. Das You OS Team testet gerade was das Zeug hält. Wenn Ihr Interesse habt, dabei zu helfen, schaut bei Facebook vorbei. Mit dem You OS – Newsletter, den Ihr ebenfalls dort findet, bleibt Ihr stets auf dem Laufenden.
Gründerfrühstück im Dezember 2015 - You OS

 

UnternehmerZirkel von Mehrwertzirkel

Sven Harfst machte die Runde mit dem UnternehmerZirkel bekannt. Die Idee: erfahrene Unternehmer aus dem Kreis kleiner und mittlerer Unternehmen, die nicht im Wettbewerb stehen, beraten sich gegenseitig. In regelmäßigen Treffen – ein Mal im Monat für einen halben Tag – sprechen sie Probleme an, setzen Impulse und regen eine gesunde Weiterentwicklung an. Die Teilnehmer bekommen zudem ein Coaching sowie eine Toolbox, die ihnen die Lösung ihrer individuellen Aufgabenstellung erleichtert.

 

Macher gesucht!

Die neue Website des heimathafens Wiesbaden entstand bei einem Hackathon mit zehn Coworkern. Sie verdient somit das Siegel „community powered“. Möchtet Ihr Teil dieser Community werden und das Team, das Euch coole Musik, inspirierende Events sowie spannende Begegnungen ermöglicht, beim Ausbau der Seite unterstützen?

Die talentierten Hafenmeister, die leider auch nur über jeweils zwei Hände verfügen, suchen Experten in den Bereichen:

•    Fotografie
•    Social Media
•    Übersetzung (zunächst ins Englische)

Außerdem: Solltet Ihr, so wie ich, gerne Buchstaben drehen und wenden, bis sie einen Sinn ergeben – helft uns bitte bei der Frühstücks-Berichterstattung.

Seid dabei und lasst von Euch hören – unter ahoi@heimathafen-wiesbaden.de

 

Das erste Gründerfrühstück im Jahre 2016 findet schon am 13. Januar statt und ist ein guter Grund, auch im neuen Jahr nach Wiesbaden zu kommen.

 

Fotos: heimathafen Wiesbaden