Ein Rückblick auf das erste LeanCamp in FrankfurtRheinMain am 10.10.2015 von Orga-Team-Mitglied Christiane Gerigk.

Was ist ein LeanCamp?

Das Format LeanCamp wurde 2010 von Dan Toma und Salim Virani in London ins Leben gerufen und seitdem dort und an anderen Standorten in Europa durchgeführt. In Deutschland gab es LeanCamps zuerst in Stuttgart, dort wird auch das nächste am 20./21.11. stattfinden.

Dan und Salim wollten mit dem LeanCamp verwandte Methoden zur Produktentwicklung zusammen zu führen. Ihnen und uns als Organisatoren des ersten LeanCamps in FrankfurtRheinMain geht es darum, dass die Teilnehmer von unterschiedlichen Ansätzen und Erfahrungen lernen, z.B. Lean Startup oder Design Thinking Approach. Bei aktuellen Herausforderungen soll dieser Input und die Erfahrungen daraus für die besten Entscheidungen und Ideen sorgen.

Das LeanCamp gleicht im Ablauf und an Intensität einem Barcamp. Jeder Teilnehmer bekommt die Chance, seine eigenen Themen, Erfahrungen und konkreten Anliegen auf die Tagesordnung zu setzen. Mehr zum Format in Salims Präsentation auf Slideshare.

Ein Eindruck von einem LeanCamp gibt es auch in diesem Video: Youttube

Das erste Mal in FrankfurtRheinMain

Eine Handvoll Aktiver aus den verschiedenen Usergroups des Rhein-Main-Gebiets rund um Agile Development, Lean Startup und Design Thinking fand sich im Frühjahr 2015 zusammen, um das LeanCamp nach Frankfurt zu holen. Im Orga-Team aktiv waren Paul Herwarth von Bittenfeld, Stefan Görgner, Karolin Kuttner, Alexander Boergner, Joachim Schirrmacher und ich, Christiane Gerigk.

Tobias von Garnier Photography
Tobias von Garnier Photography

Wie immer gibt es in Relation zur primären Arbeitsbelastungen und privaten Ereignissen Höhen und Tiefen im Engagement. Wichtig für das Gelingen war ein am Anfang festgelegter agiler Rahmen für die Planung und die großartige Unterstützung durch unsere Arbeitgeber: Matrix42 AG als Veranstaltungsort und Sponsor, /Seibert//Media als Sponsor selbst und Kontakt zum weiteren Sponsor Atlassian aus Sydney und unsere eigene Firma Justso – Digital Innovation Lab.

Matrix42
Tobias von Garnier Photography

Get an impression

Matthias Patz, Digital Strategist von db-Systel und in dem LeanCamp Format bereits erfahren führte als Moderator in den Tag. Er gab den Teilnehmern in der nötigen Kürze die Spielregeln bekannt. Für jede Session steht ein Time-Slot zur Verfügung, den der Themengeber in eigener Regie füllen und leiten kann. Teilnehmer entscheiden sich spontan und unverbindlich für die Sessions. Jeder wirkt aktiv mit und ist frei, zwischendurch Sessions zu wechseln. Eines der Erfolgsgeheimnissesdes Formats: der Austausch wird genau an der Stelle geführt, an der das Interesse der Mitwirkenden zum jeweiligen Zeitpunkt am größten ist. Die Regie führt nicht die Konferenzplanung Monate oder Wochen im Voraus sondern der momentgeleitete Eindruck am Veranstaltungsmorgen – wirklich lean!

LeanCamp_Ffm-18
Tobias von Garnier Photography

So sieht es aus, wenn im Rahmen des sogenannten Session Plannings viele 70 Teilnehmer die Chance ergreifen, um für ihre Themen zu werben und sie als Übung, Erfahrungsaustausch, Vortrag oder Kurzberatung in einen der 6×6 Slots zu bringen.

Themen zum Beispiel:

  • Lean Start-up vs. FinTech. Symbiose oder Widerspruch?
  • Digital Innovation Model
  • Agile Organisation – Agile Leadership – Management 3.0
  • How to survive customer feedback?
  • Lean vs. Core Values. Ziel ist klar … Werte nötig?
  • Future of Lean Startup Methodes.
  • Lean Start-up für Dienstleister
  • Lean Marketing Strategy
  • Innovate like a startup, deliver like an enterprise

Anliegen vieler Sessions war die Übertragung von Lean Startup Methoden in Kontexte jenseits des typischen B2C Startups. Management und Work 4.0 bewegt vergleichsweise viele, die Lean Methoden gern anwenden würden, jedoch in etablierten Unternehmensstrukturen auf Hemmnisse stoßen. Aber nicht nur dort, wie man am fünften Topic sieht, 😉

LeanCamp_Ffm-44
Tobias von Garnier Photography
LeanCamp_Ffm-10
Tobias von Garnier Photography
LeanCamp_Ffm-30
Tobias von Garnier Photography

Abschluss und Ausblick

LeanCamp_Ffm-43
Tobias von Garnier Photography

Dan Toma übernahm die Moderation zum Abschluss, würdigte das Engagement des Tages und legte uns mit seiner Frage: Was setzt ihr am Montag um – die Konsequenz der auf dem Camp entwickelten Ideen ans Herz.

Nicht zuletzt fragte er in die Runde, ob es ein weiteres LeanCamp in Frankurt geben soll.
Zu unserer Freude: Alle Daumen gingen hoch!

Wer Informationen zum nächsten LeanCamp in der Rhein-Main-Region erhalten möchte oder an dessen Organisation mitwirken will, folgt oder meldet sich am Besten auf Facebook  oder Twitter @LeanCampFRM. Da Justso auch das nächste LeanCamp in der Region unterstützen wird werden wir an dieser Stelle auch darüber schreiben.

Die Bilder kommen übrigens von Tobias von Garnier Photography

__________________________________________________________________

WERDE TEIL DER STARTUP-COMMUNITY IN FRANKFURT/RHEIN-MAIN!

Schenke uns Dein „gefällt mir“ bei Facebookfollow uns bei Twitterabonniere unseren RSS-Feed und nutze die Sharing-Funktionen unter unseren Beiträgen. Du kannst auch einen Gastbeitrag schreiben oder Informationen über Dein Startup einreichen.

41bBqRbR2ML._SX348_BO1,204,203,200_Startup-Buch des Monats:

Das Fan-Prinzip – Mit emotionaler Kundenbindung Unternehmen erfolgreich steuern von Roman Becker und Gregor Daschmann

Advertisements