IMG_4020
Wenn man dem Tenor der Medien zum Thema „FinTech in Frankfurt“ folgt, dann gibt es in der Bankenstadt vielleicht einige verirrte Gründer, aber sonst eigentlich kaum jemanden der sich für das Thema interessiert und schon lange keine Community wie im hochgelobten Berlin. Einen davon eher gegensätzlichen Eindruck konnte man allerdings gewinnen, wenn man am Mittwoch, den 07.10. Frankfurts drittes FinTech-MeetUp besucht hat. Obwohl diesem in FFM noch recht neuem Format bisher wenig mediale Aufmerksamkeit zuteil wurde, hat sich in kürzester Zeit ein Szenetreffen entwickelt, der sich deutschlandweit sicher nicht verstecken muss.

Wer am besagten Mittwoch etwas früher als die geplanten 19:00 Uhr in der Zentrale auf der Bergerstraße angekommen ist, fragte sich vermutlich ob er hier richtig ist. Eine Gruppe sitzt im Vorraum auf Sofas und durch die Glaswand daneben sieht man eine größere Fläche mit Einzeltischen, den Arbeitsplätzen der sonst hier ansässigen Co-Worker. Welcher Geist hier herrscht wird dann allerdings schnell klar, als auch die Gäste mit anpacken die Tische in einem zweiten Raum verstauen und wenige Minuten später Stuhlreihen und ausgelegte Handouts es offensichtlich machen: Hier findet Frankfurts 3. FinTech-MeetUp statt, welches sich dem Thema der Vereinbarkeit von Lean StartUp Ansätzen und komplexen FinTech-Geschäftsmodellen widmet.
IMG_3997
Full House @Zentrale_FFM

Die Räumlichkeiten füllen sich zusehends und interessant ist, dass sich das hier erscheinende Publikum kaum in eine Schublade stecken lässt. Der aktuell szenetypische Vollbart mit Seitenscheitel fehlt genau so wenig wie der Frankfurt-typische dunkle Anzug (letzterer ist allerdings in der klaren Unterzahl), in vielen Gesprächen etabliert sich die englische Sprache als gemeinsamer Nenner und wenn es etwas zu bemängeln gibt, dann ist dies die mal wieder niedrig ausgefallene Frauenquote. Bei annähernd 100 Gästen zeichnet sich zwar die begrenzte Kapazität der Location deutlich ab, dies trägt aber durchaus positiv zu einer angenehmen und persönlichen Atmosphäre bei. Es gibt kalte Getränke und Pizza, beides mit freundlicher Unterstützung von KPMG und SCRIPT Communications zur Verfügung gestellt und zum angepeilten Startzeitpunkt sind die Diskussionen so angeregt, dass es eigentlich schade ist sie zu unterbrechen.

Nach einer kurzen Einführung durch Co-Organisator Felix Scheffka beginnen die Vorträge: Paul Herwarth von Bittenfeld (//SEIBERT/MEDIA) startet mit einer genauso informativen wie kurzweiligen Vorstellung von „Lean StartUp-Konzepten“, die anschließend von Joachim Schirrmacher (Justso – Digital Innovation Lab) aufgegriffen und auf die Anwendung im IT-Bereich übertragen werden. Danach nimmt MeetUp-Co-Organisator Yassin Hankir eine aktive Rolle ein. In seinem Vortrag berichtet er von seinen Erfahrungen während der Gründung von zwei FinTech-Unternehmen (Vaamo & Savedroid) und inwiefern Lean StartUp dabei eine Rolle gespielt hat.

Dass die Veranstaltung bereits in ihrer dritten Auflage eine gewisse Reichweite entwickelt hat, zeigt sich auch dadurch, dass die drei anschließend pitchenden FinTechs aus unterschiedlichsten Städten die Reise nach Frankfurt auf sich genommen haben. Thomas Müller ist aus Köln angereist um Voola vorzustellen, eine Suchmaschine für Finanzprodukte, Stephan Sachse hat die Reise aus Leipzig auf sich genommen und präsentiert mit Finanz-o-mat eine Plattform, die den Endkunden zum für ihn passen FinTech führt, und Philipp Kalwies hat Decimo aus Berlin im Gepäck, einen innovativen Factoring-Anbieter. Die folgende Abstimmung, „digital“  per QR-Code & Smartphone, erfreut sich reger Beteiligung und nach ein paar Minuten ist klar: In einem knappen Rennen hat Decimo sich die Gunst des Publikums vor Voola und Finanz-o-mat sichern können, herzlichen Glückwunsch!

IMG_3994
@ClarkGermany zu Gast beim FinTech MeetUp
Anschließend nutzen viele Teilnehmer noch die Gelegenheit zum ausgiebigen Netzwerken und es ist deutlich nach 23:00 Uhr, als die letzten Gäste die Zentrale verlassen.
Nach diesem interessanten und abwechslungsreichen Abend steigt die Vorfreude auf die nächste Veranstaltung. Bereits für den 25. November ist das vierte FinTech-MeetUp geplant, dieses Mal voraussichtlich zu den Herausforderungen eines erfolgreichen Marketings bei FinTechs und in den Räumlichkeiten der Goethe Universität, wir sind gespannt!

__________________________________________________________________

WERDE TEIL DER STARTUP-COMMUNITY IN FRANKFURT/RHEIN-MAIN!

Schenke uns Dein „gefällt mir“ bei Facebookfollow uns bei Twitterabonniere unseren RSS-Feed und nutze die Sharing-Funktionen unter unseren Beiträgen. Du kannst auch einen Gastbeitrag schreiben oder Informationen über Dein Startup einreichen.

41bBqRbR2ML._SX348_BO1,204,203,200_Startup-Buch des Monats:

Das Fan-Prinzip – Mit emotionaler Kundenbindung Unternehmen erfolgreich steuern von Roman Becker und Gregor Daschmann