FinTech Meetup Auch wenn die Medien in der jüngeren Vergangenheit Frankfurt bereits zur FinTech-City erklärt haben, fällt es Gründern und Gründungsinteressierten hier oft noch schwer Gleichgesinnte zu finden. Die Veranstaltungen zum Thema FinTech sind vorwiegend von kommerziellen Interessen verschiedener Dienstleister geprägt. Dies soll sich nun ändern und mit dem ersten offiziellen FinTech Meetup in Frankfurt eine offene Plattform zum Austausch der Szene geschaffen werden. – Dresscode: kein Dresscode

London im März 2015, Felix Scheffka sitzt im Rainmaking Loft von Startupbootcamp FinTech und befragt Nektarius Liolios, einen international anerkannten Branchenexperten, der geduldig antwortet:

„Wie siehst Du die FinTech-Scene in Frankfurt?“ – „Gar nicht, es gibt dort interessante Firmen, aber meiner Meinung nach keine Szene.“
„Wie lernt man am besten was sich abspielt?“ – „Geht einfach zu jedem FinTech-Meetup, das ihr finden könnt, in London finden diese Events fast täglich statt.“

Volles Haus beim 1. FinTech Meetup Frankfurt in der Zentrale.
Volles Haus beim 1. FinTech Meetup Frankfurt in der Zentrale.

Zurück in Frankfurt ergibt eine kurze Recherche, dass es genau Null derartige Veranstaltungen in der heimischen Finanzmetropole gibt. Also bleibt nur eine sinnvolle Lösung: Scheffka gründet das erste Frankfurter FinTech Meetup kurzerhand selbst. Yassin Hankir, Mitgründer der beiden Frankfurter FinTech-Startups savfie und vaamo, verstärkte das Organisationsteam und nach einem Termin mit der Zentrale ist auch eine Location für das erste Event gefunden, es kann losgehen.

Ohne Werbung und trotz deutlich über 30 Grad schwüler Hitze kommen am Abend des 22. Juli rund 50 FinTech-Enthusiasten zusammen, unter Ihnen Gründer und Mitarbeiter von Firmen wie 2iQ, Fintura, Ginmon und modelogiq. Dank der Endava ist für kalte Getränken und Pizza gesorgt und es gibt drei spannende, sowie in sich sehr unterschiedliche Vorträge. Dr. Michael Jünemann liefert tiefe Einblicke in die Welt der Bitcoins, Kim Körber berichtet von seinem persönlichen „FinTech F*ckUps“ und Jewgeni Goranko zeigt eindrucksvoll, welchen Stellenwert nutzerorientiertes Design für FinTechs haben sollte. Es werden Kontakte geknüpft, Ideen ausgetauscht, Tipps gegeben, gelacht und es ist am Ende nach Mitternacht, als die letzten Gäste die Veranstaltung verlassen.

Nach dem gelungenen Start zählt die zugehörige Meetup-Gruppe bereits weit mehr als 200 Mitglieder, die gespannt sind wie es weitergeht. Apropos, am 16. September steht das nächste Meetup an, dieses Mal in Kooperation mit dem IoT Meetup Frankfurt, bei dem unter anderen bereits Jochen Siegert, COO von Traxpay, als Sprecher zum Thema B2B-Payments zugesagt hat. Danach soll es regelmäßige Veranstaltungen zu verschiedenen FinTech-relevanten Themen mit hochkarätigen Sprechern geben, es lohnt sich also dabei zu sein.

Weitere Informationen zu Events in der Region:

__________________________________________________________________

WERDE TEIL DER STARTUP-COMMUNITY IN FRANKFURT/RHEIN-MAIN!

Schenke uns Dein „gefällt mir“ bei Facebookfollow uns bei Twitterabonniere unseren RSS-Feed und nutze die Sharing-Funktionen unter unseren Beiträgen. Du kannst auch einen Gastbeitrag schreiben oder Informationen über Dein Startup einreichen.

41bBqRbR2ML._SX348_BO1,204,203,200_Startup-Buch des Monats:

Das Fan-Prinzip – Mit emotionaler Kundenbindung Unternehmen erfolgreich steuern von Roman Becker und Gregor Daschmann