Achema GründerpreisIm Rahmen der ACHEMA-Eröffnungssitzung trug nicht nur ein Nobelpreis-Träger – übrigens selbst Gründer eines erfolgreichen Startups – vor, sondern es wurden auch die Sieger des ACHEMA-Gründerpreises bekannt gegeben:

In der Sparte Energie hat sich Volterion mit seinem Konzept einer „Redox-Home-Battery“ durchgesetzt. Volterion produziert und vertreibt kleinformatige Vanadium-Redox-Flow- Batterien (2 kW – 10 kWh) für die dezentrale Speicherung von erneuerbarer Energie (Solar) in Eigenheimen. Dr. Michael Brandkamp, Geschäftsführer des High Tech- Gründerfonds, lobte besonders die weit fortgeschrittene Entwicklung und die hohe Marktrelevanz der Technologie.

Mit „Duft auf Abruf“ konnte sich das Unternehmen 4GENE in der Sparte Industrielle Biotechnologie durchsetzen. Es entwickelt, produziert und vermarktet natürliche, biotechnisch hergestellte, aktivierbare Aroma-Glykoside. Hans-Peter Ilgner, Vorstandsmitglied der Business Angels FrankfurtRheinMain, wies auf die Kreativität des Ansatzes hin, von dem Verbraucher vielleicht schon bald profitieren könnten.

Ionera, Sieger in der Sparte Messtechnik/Analytik, hat eine Plattform-Technologie entwickelt, die mit Hilfe von Nanoporen die Analyse vom Einzelmolekül bis zur DNA ermöglicht. Prof. Dr. Rainer Diercks, Vorsitzender der DECHEMA e.V., betonte die enorme Vielfalt der Möglichkeiten, die diese Methode eröffne.

Die Siegerteams sowie die Finalisten aller drei Sparten nahmen die Chance wahr, während der gesamten ACHEMA-Woche (15. – 19.6.2015) am ACHEMA-Gründerpreis-Stand in Halle 9.2 über ihre Konzepte zu informieren. Die Reaktion auf der ACHEMA und somit auch das Zwischenfazit der Sieger fiel sehr positiv aus. Es gab beispielsweise wertvolle Kontakte zu potentiellen Kunden, zu möglichen Mitarbeitern und zu Zulieferern – und dies nicht nur im nationalen Rahmen, sondern auch im internationalen. Und die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit für den Preis sorgt dafür, dass der Effekt auch über die ACHEMA hinaus trägt. Für Heimo Adamski von 4GENE war es eine super Gelegenheit, die sich eröffnet hat. Dr. Gerhard Baaken von Ionera stellt auf die steigende Bekanntheit in der chemischen Industrie ab und Thorsten Seipp lobt u.a. die Publicity, die der Preis dem Startup seinem Endverbrauchermarkt-orientierten Produkt bringt. Für Andreas Lukic, Vorstandsvorsitzender des Business Angels FrankfurtRheinMain e.V., einem der drei Träger des Preises, ist klar: „Der ACHEMA-Gründerpreis mit seinen vielen spannenden Technologie-Startups beweist, dass es uns um den Industrie- und Technologiestandort Deutschland nicht bange werden muss.

Der ACHEMA-Gründerpreis ist die Auszeichnung für hervorragende Ideen und junge Unternehmen aus den Bereichen Chemie, Verfahrenstechnik und Biotechnologie. Ziel ist es, diese beim Erschließen eines neuen Geschäftsfeldes zu unterstützen, um drängende Zukunftsfragen zu beantworten. Träger des ACHEMA-Gründerpreises sind die DECHEMA Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V., die DECHEMA Ausstellungs-GmbH, der Business Angels FrankfurtRheinMain e.V. und der High-Tech Gründerfonds. Der Verband der chemischen Industrie e.V., der Verein deutscher Ingenieure e.V., die Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen und die Gesellschaft Deutscher Chemiker unterstützen den Wettbewerb. Zu den Sponsoren zählen ALTANA und Air Liquide.

__________________________________________________________________

WERDE TEIL DER STARTUP-COMMUNITY IN FRANKFURT/RHEIN-MAIN!

Schenke uns Dein „gefällt mir“ bei Facebookfollow uns bei Twitterabonniere unseren RSS-Feed und nutze die Sharing-Funktionen unter unseren Beiträgen. Du kannst auch einen Gastbeitrag schreiben oder Informationen über Dein Startup einreichen.

controlling-in-startup-unternehmenStartup-Buch des Monats:

Controlling in Start-up-Unternehmen von Jürgen Diehm