Monagoo LogoDas Bad Homburger Startup Monagoo startet am 3.3. eine Crowdfunding-Kampagne für die weitere Finanzierung eines Online-Shops für nachhaltige Produkte.

“Wir bekommen von konventionellen Herstellern suggeriert, dass wir akzeptieren müssen, dass Menschen Leiden und Gifte verarbeitet werden, wenn wir einkaufen. Das stimmt nicht und wir wollen uns nun unser Recht auf anständigen, nachhaltigen Konsum zurück holen.” sagt Holger Heinze, einer der beiden Gründer von Monagoo.

Gemeinsam mit Georg Faust hat er im Januar 2014 Monagoo gegründet um nachhaltigen Konsum für jedermann möglich zu machen.

“Es gibt tolle Hersteller und Produkte in diesem Bereich, bei denen alles in Ordnung ist. Inspirierende Geschichten von Menschen, die anständig arbeiten und leben möchten und dann Fashion, Schuhe oder Möbel herstellen, die gut für Mensch und Umwelt sind.” sagt Georg Faust, der bei Monagoo für Logistik und Kundenservice zuständig ist. “Oft beraten wir diese Hersteller dann in Sachen Logistik, Verpackung, Prozessen und Marketing. Wir sind mittlerweile fast schon mehr Inkubator für Kleinunternehmen als Online-Shop.”

Ein hauptamtlicher Nachhaltigkeitsbeauftragter überwacht bei Monagoo die Einhaltung der Nachhaltigkeitskriterien und hat bei allen Sortimentsentscheidungen das letzte Wort. Er prüft, was alle Beteiligten für soziale, ökologische und ökonomische Nachhaltigkeit unternehmen und ob Monagoo mit seinem Namen für die konsequente, kompromisslose Nachhaltigkeit einstehen kann.

“Wir haben viel gelernt seit unserem Start. Vor allem haben wir gelernt, dass viel mehr möglich ist, als uns suggeriert wird. Nachhaltigkeit ist kein Trend und keine leere Worthülse. Wenn man sie ernst nimmt ist Nachhaltigkeit der objektivste Weg, anständiges Handeln zu messen und zu überprüfen. Wenn ich echt nachhaltig einkaufe, dann kann ich sicher sein, dass kein Mensch gelitten hat, die Natur nicht geschädigt wurde und dass alle Unternehmen verantwortlich gehandelt haben.” sagt Heinze, der bei Monagoo u.a. die Shop-Entwicklung verantwortet.

“Nachhaltigkeit ist ein Grundrecht und mit dem Crowdfunding wollen wir nun gemeinsam mit unseren Partnern, Kunden und Unterstützern sagen: ‘Wir holen uns unser Recht auf anständiges Einkaufen zurück’.” fügt Faust hinzu.

Mit den Mitteln aus der Crowdfunding-Kampagne wird Monagoo das Sortiment ausbauen, weitere Klein- und Familienunternehmen, soziale Kooperativen und Manufakturen an den Markt bringen und mehr Konsumenten erreichen, die nach Lösungen für anständiges Einkaufen suchen.

Die Crowdfunding-Kampagne von Monagoo unter dem Titel: “Anständiges Einkaufen. Echte Nachhaltigkeit. Für alle.” läuft unter www.startnext.de/monagoo vom 3.3. bis zum 9.4.

__________________________________________________________________

WERDE TEIL DER STARTUP-COMMUNITY IN FRANKFURT/RHEIN-MAIN!

Schenke uns Dein „gefällt mir“ bei Facebook, follow uns bei Twitterabonniere unseren RSS-Feed und nutze die Sharing-Funktionen unter unseren Beiträgen. Du kannst auch einen Gastbeitrag schreiben oder Informationen über Dein Startup einreichen.

Startup-Buch des Monats:

Mission: Startup – Gründer in Deutschland schildern ihren Weg von der Idee zum Unternehmen” von Christoph Warmer und Sören Weber