Ein Work&Travel Startup und dessen Gründer im Proträt.

Was ist die Idee hinter WorkandTravelSHOP?

Work&Travel – ‚Arbeiten und Reisen‘ im Ausland, z.B. in Australien, Neuseeland oder Kanada – ist ein Abenteuer nach dem sich viele junge Leute sehnen. Mit dem sogenannten Working Holiday Visum ist es den Reisenden erlaubt vor Ort Jobs anzunehmen und sich mit dem verdienten Geld die Reisekosten in fernen Ländern zu finanzieren. „Wenn man richtig vorbereitet startet und weiß, was auf einen zukommt, hat man garantiert eine der besten Zeiten überhaupt!“, so Gründer Christof.

Genau hier setzt das Startup WorkandTravelSHOP an. Auf dieser Seite findet man alle Infos und nötigen Bausteine, um sich WATS_Logo1auf ein solches Auslandsjahr vorzubereiten.

Angefangen beim Visum, über ausländische Bankkonten, die Organisation einer Steuernummer vor Ort, bis hin zur Steuererklärung am Ende der Reise. Alles wird von WorkandTravelSHOP abgedeckt, und zwar im Baukasten-System. Das bedeutet jeder kann selbst entscheiden wie viel Leistung er buchen möchte, bzw. was er davon selbst macht.

Wie kam es zur Geschäftsidee?

Gegründet wurde das Startup von Christof Hock, welcher selbst schon als Rucksackreisender u.a. in Australien, Neuseeland und Kanada unterwegs war. Anfangs buchte er mit einer sogenannten Work&Travel Organisation. Von den Leistungen dieser war er jedoch enttäuscht. Daher hat er sich eine zuverlässige Quelle gewünscht, welche die zum Organisieren einer Work&Travel Reise nötigen Schritte aufzeigt und auch ‚Selbst-Organisierern‘ zugänglich macht. Das setzt er nun seit 2009 selbst um und beschäftigt damit mehrere Mitarbeiter. Zuletzt entstand daraus WorkandTravelSHOP, womit er 2012 an den Start ging.

Welches Team steckt dahinter?

Christof hat unter anderem in Aschaffenburg, London und Stanford studiert und bereits einiges an Entrepreneurship Erfahrung im In- und Ausland sammeln können. Er machte nach dem Abitur seine Work&Travel Erfahrungen und fing parallel zum Beginn seines BWL-Studiums damit an, an seiner Idee zu arbeiten. Mittlerweile führt er ein mehrköpfiges Team in Aschaffenburg, welches ebenfalls solide Reiseerfahrung mitbringt. Zusammen versprechen sie den Kunden auf WorkandTravelSHOP die beste Beratung zu ihren Auslandsreisen. Außerdem teilen Christof und sein Team Informationen, Erfahrungen und Neuigkeiten zum beliebten Reiseziel Australien regelmäßig auf seinem deutssprachigen Blog www.Australien-Blogger.de.

Warum in der Rhein-Main-Region?

„Wir von WorkandTravelSHOP sind alle in der Region Rhein-Main aufgewachsen und fühlen uns der Region verbunden, v.a. natürlich dem ‚bayerischen Nizza‘, wie Aschaffenburg auch liebevoll genannt wird. Die Nähe zur aufstrebenden und renommierten Hochschule Aschaffenburg und zum Frankfurter Flughafen sind auf jeden Fall weitere Punkte, die den Standort Rhein-Main so attraktiv machen.“

Hast Du einen Tipp für künftige Gründer?

Christof: „Das wichtigste ist, dass man hinter seiner Sache steht, d.h. selbst voll und ganz davon überzeugt ist und nichts startet, nur um Geld zu verdienen! Gerade am Anfang ist die Selbst-Euphorie bei neuen Ideen immer groß. So überzeugt man auch von der eigenen Idee ist, bleibt es immer genau so wichtig auch das Gespräch mit anderen zu suchen, um möglichst viele Blickwinkel von außen zu bekommen.“

Links zu Christofs aktuellen Projekten:

WorkandTravelSHOP – Arbeiten und Reisen im Baukastenprinzip

BackpackerPack – Work&Travel selbst organisieren (Kanada, Neuseeland & Australien)

CamperHero – Online-Preisvergleich für Campervans und Wohnmobile weltweit

www.Australien-Blogger.de – Infos und Stories zu Australien