Schülerpilot LogoStudium, Ausbildung oder Ausland? Die während der Abiturzeit anstehenden Entscheidungen sind wohl bei jedem Schüler mit Unsicherheiten verbunden. Kein Wunder, stehen nach dem Ende der Schulzeit doch derzeit rund 8.000 Studiengänge und 330 verschiedene Ausbildungen zur Wahl. Der Bedarf an Unterstützung zeigt sich daher auch innerhalb der Google – Suche. „Was soll ich werden?“ liefert derzeit 167 Millionen Ergebnisse.

Berufsorientierung 2.0 – so hilft schülerpilot.de

Um Schülern diese Ungewissheit zu nehmen, hat das Team um Florian Dyballa (dem ein oder anderen Leser bekannt durch www.abilife.de) mit www.schülerpilot.de eine Plattform kreiert, die alle Fragen rund um die Themen Abschluss und Berufsorientierung beantworten soll. Der Abirechner, der in Zusammenarbeit mit den Landesministerien entwickelt wurde, ermöglicht die treffsichere Berechnung der eigenen Abiturnote unter Berücksichtigung des jeweiligen Bundeslandes. Zudem besteht die Möglichkeit einen Orientierungstest durchzuführen, welcher die individuellen Interessen, Fähigkeiten und Persönlichkeitseigenschaften des Schülers explizit berücksichtigt. Als Ergebnis der Kombination aus Note und Fähigkeiten wird eine Auswahl an passenden Berufsbildern erstellt. Dies ermöglicht dem Schüler eine fundierte Orientierung hinsichtlich zukünftiger Karrieremöglichkeiten. Zusätzlich wird die Aufmerksamkeit auch auf weniger populäre oder neue Berufe und Studienrichtungen gelenkt, so dass sich für den Schüler ungeahnte neue Perspektiven ergeben können.
Im letzten Schritt können die Ergebnisse durch eine integrierte Feedbackfunktion („passt zu mir“ bzw. „passt nicht zu mir“) direkt vom Schüler bewertet werden. So kann er unter den präsentierten Möglichkeiten eigene Präferenzen festlegen und interaktiv herausfinden, wie Selbstverwirklichung im Berufsleben für ihn möglich werden kann.

Viele Vorteile auch für die kooperierenden Unternehmen

Jede vierte Ausbildung und rund 35% der universitären Bachelorstudiengänge werden in Deutschland vorzeitig abgebrochen. Unternehmen können sich jedoch den Verlust unschlüssiger Berufseinsteiger in Zeiten des demografischen Wandels schlichtweg nicht leisten. Im Kampf um junge Nachwuchskräfte, bietet Schülerpilot Unternehmen daher die Chance, talentierte Bewerber frühzeitig anzusprechen. Dank des Matchingmechanismus kann eine detaillierte Selektion der Kandidaten
vorgenommen werden.
Interessen, Fähigkeiten und Persönlichkeitsmerkmale sowie die schulischen Leistungen der vorgeschlagenen Schüler sind dabei passgenau auf die Anforderungen des Arbeitgebers zugeschnitten. Unkompliziert und schnell erhalten Unternehmen so eine Auswahl an qualifizierten Bewerbern, welche hohe fachliche Motivation und damit eine optimale Leistungsfähigkeit mitbringen.

Macht Euch selbst ein Bild von dem Projekt – Ihr findet den Dienst online unter www.schuelerpilot.de.

___________________________________________________________________________
AKTUELLE NEWS AUS DER GRÜNDERSZENE DES RHEIN-MAIN-GEBIETS?
Schenke uns Dein „like“ / „gefällt mir“ bei facebookabonniere unseren RSS-Feed und nutze die Sharing-Funktionen unter unseren Beiträgen. Du kannst auch einen Gastbeitrag schreiben oder Informationen über Dein Startup einreichen.

VERANSTALTUNGSHINWEIS: Tools4AgileTeams Konferenz in Wiesbaden