virales marketing © Trueffelpix - Fotolia.com
virales marketing © Trueffelpix – Fotolia.com

Ich höre eure künftigen Kunden schon aufseufzen. Nicht noch ein Café oder Restaurant. Als ob wir davon noch nicht genug hätten. Mit der Einstellung wird es umso schwieriger, neue Gäste zu gewinnen und die einmal gewonnenen Gäste zur Wiederkehr zu bewegen. Deshalb müsst ihr insbesondere in der Gastronomie auf das richtige Marketing setzen. Darum gibt es hier 7 Tipps für kostengünstiges, aber effektives Marketing in der Gastronomie.

1. Nutzt die Mund-zu-Mund-Propaganda

Das beste Werbemittel schlechthin ist die Mund-zu-Mund-Propaganda. Dem, was Freunde erzählen, glaubt man noch am ehesten. Also nutzt diese Chance und achtet darauf, dass sich eure Gäste bei euch wohlfühlen und davon erzählen möchten – und das vom ersten Tag an. Als Gründer solltet ihr eure Gäste auch gezielt darauf ansprechen, dass ihr euch freut, wenn sie euch weiter empfehlen. Stellt ihnen vielleicht ein Goodie, wie einen gratis Kaffee, in Aussicht, um sie zu überzeugen, aber bedrängt sie keinesfalls.

Online immer präsent sein

Unterschätzt auch nicht, wie wichtig heute das Online-Geschäft ist. Freilich könnt ihr die Gäste online nicht bewirten. Aber mit einer eigenen Website und Social Media Marketing sowie einem E-Mail-Newsletter könnt ihr schon viel bewirken. Nutzt daher vor allem die großen Social-Media-Kanäle, wie Facebook und Twitter, um auf euch aufmerksam zu machen. Dort könnt ihr Werbeanzeigen buchen, auf aktuell bevorstehende Events aufmerksam machen und vieles mehr. Gerade die Aktivität bei Facebook entscheidet immer häufiger darüber, in welchem Restaurant gegessen wird. Und das Beste daran: Diese Werbemaßnahmen sind selbst mit dem Mini-Budget, das nach der Gründung zur Verfügung steht, einfach umzusetzen. Ein Facebook-Account kostet nichts, ebenso wenig wie das Posten von diesem.

Der E-Mail-Newsletter

Ihr plant öfter eine Veranstaltung durchzuführen, etwa Live-Musik oder Lesungen? Dann macht eure Gäste darauf aufmerksam. Legt dazu ein kleines Kärtchen zur Rechnung und sagt euren Gästen, dass sie sich dort für euren monatlichen Newsletter eintragen können. Macht ihnen die Sache schmackhaft, verschickt hin und wieder auch Coupons und Gutscheine im Newsletter, dann habt ihr bald eine große Adressliste.

YouTube nutzen

Bei den Online-Marketing-Kanälen darf auch YouTube nicht fehlen. Videos auf YouTube finden immer mehr Anhänger. Ihr könnt zum Beispiel die Zubereitung der Spezialität eures Hauses auf Video festhalten und so den Beweis liefern, dass ihr frisch kocht. Es geht dabei nicht darum, ein perfektes Video zu drehen, sondern euch sympathisch für die Gäste darzustellen. Daher müsst ihr keine große Produktionsfirma beauftragen, die doch gerade für das Start-Up noch zu teuer wäre. Fragt ein paar Freunde, ob sie euch filmen. Versucht nur, das Bild nicht zu sehr zu verwackeln, ansonsten geht es darum, dass ihr euch einfach und authentisch präsentiert.

Außenwerbung für die Laufkundschaft nutzen

Vergesst auch nicht die klassische Außenwerbung! Auf euren Events könnt ihr beispielsweise mittels Plakaten auf euch aufmerksam machen. Auf eurer Terrasse solltet ihr den Gästen ohnehin immer ein schattiges Plätzchen bieten. Optimal für die Laufkundschaft sind Werbeträger wie z. B. Werbeschirme: Stellt ihr hübsche und mit eurem Logo bedruckte, Sonnenschirme auf, weicht ihr ab von den immer gleichen, von Brauereien zur Verfügung gestellten Sonnenschirmen und erhöht durch individuelle Modelle euren Wiedererkennungswert. Empfehlenswert ist es, sich hierfür von Profis, wie den Experten von der SunLiner® GmbH, beraten zu lassen – diese bieten euch natürlich auch eine individuelle und effiziente Lösung für euren Biergarten oder euer Café an. Werbeträger, wie kleine Kugelschreiber, Feuerzeuge oder Streichholzschachteln, sind ebenfalls geeignet und können den Gästen direkt mitgegeben werden. Diese bergen nur geringe Kosten in sich und eignen sich so ebenfalls für Start-Ups. Die Werbewirkung ist dafür umso höher.

Veranstaltet Events und Aktionen

Gibt es ein Kneipen-Musik-Festival? Dann nehmt daran teil. Ansonsten könnt ihr auch eigene Events veranstalten. Bucht Künstler, wie Musiker, Schriftsteller und Co., die Abwechslung in das tägliche Einerlei bringen. Macht eine Vernissage mit Bildern und ladet zum Sektempfang, denn danach essen die meisten Besucher oft noch bei euch. Insbesondere junge, noch unbekannte Künstler sind über jede Möglichkeit froh, ihre Werke vorstellen zu können. Ihnen müsst ihr keine Gage bezahlen und so könnt ihr gegenseitig voneinander profitieren. Eine Hand wäscht eben die andere, auch bei Start-Ups und jungen Künstlern.

Gezielt Mehrverkäufe erzielen

Versucht gezielt, Mehrverkäufe zu erzielen, um den Umsatz zu steigern. Fragt nach, ob eure Gäste noch ein Dessert wollen, bietet eine Flasche Wasser zum Wein oder Kaffee an. Dadurch könnt ihr den Durchschnittsbon steigern und richtig gemacht, sieht es nicht einmal so aus, als ob ihr den Gästen unnötige Dinge aufschwatzen wollt.

___________________________________________________________________________
AKTUELLE NEWS AUS DER GRÜNDERSZENE DES RHEIN-MAIN-GEBIETS?
Schenke uns Dein „like“ / „gefällt mir“ bei facebookabonniere unseren RSS-Feed und nutze die Sharing-Funktionen unter unseren Beiträgen. Du kannst auch einen Gastbeitrag schreiben oder Informationen über Dein Startup einreichen.

VERANSTALTUNGSHINWEIS: Tools4AgileTeams Konferenz in Wiesbaden