Bild1_Einleitung_klEin Gründerfrühstück auf den Morgen nach dem Halbfinale Deutschland-Brasilien zu legen, ist schon gewagt – das musste auch heimathafen-Initiator Dominik Hofmann einräumen. Doch man mag es kaum glauben: Fast zwanzig Gründerinnen und Gründer verzichteten gerne aufs Ausschlafen, um sich mit Gleichgesinnten auszutauschen. Zum Beispiel darüber, was eigentlich ein Startup ist und wie es sich von anderen Gründungen abhebt. Spontane Antwort von Alex Boerger, Erfinder der „1000-Stunden-Woche“: „Ein Startup ist man, wenn man noch sein Geschäftsmodell sucht – und wenn man dann, wenn man es gefunden hat, versucht, unglaublich schnell zu wachsen.“ Oder, wie es Dominik Hofmann formulierte: „… wenn man mit seiner Idee total scheitern oder krass durch die Decke gehen kann!“

SpeakR: Feedback für Redner

Bild2_SpeakR_klLetzteres wünschen sich natürlich auch die Gründer von SpeakR (Website noch in Arbeit: www.speakR.at), einer mobilen Web-Applikation für Redner, die Oliver Schopp im Pitch vorstellte. SpeakR wird es Referenten ermöglichen, von ihrem Publikum nicht nur sofortiges Feedback zu erhalten, sondern bestenfalls auch die wertvollen Kontaktdaten. Und noch einen weiteren Vorteil bietet SpeakR professionellen Rednern: Sie können das Feedback auf ihrer Website veröffentlichen, um ihr Können zu belegen. Die Idee überzeugt nicht nur Oliver Schopp selbst. Doch was noch fehlt, sind das konkrete Geschäftsmodell und erste Nutzer: „Ende August starten wir mit einem Prototypen. Hierfür suchen wir Betatester. Außerdem freuen wir uns über Input von Speakern und Eventveranstaltern.“

Dispatchables, oder: „Bringt mir jemand eine Pizza vorbei?“

Bild3_Pizza_klGanz neu in der Gründerszene sind Max Grünebaum, Wolf-Jaromir Hartusch und Nico Traut, die ihre „wage Idee“ für eine App präsentierten. Sie wurde abends auf dem heimischen Sofa geboren, als der Heißhunger auf Pizza überhandnahm. Der örtliche Lieferservice? Zu teuer und die Mindestbestellmenge zu hoch. Da dachte sich Nico Traut: „Wie cool wäre es, wenn man eine App hätte, mit der man Leute fragen kann: Hey, bringst Du mir was mit?“ Die drei jungen Gründer wollten Feedback zu dieser Idee und erhielten reichlich davon. Die größte Hürde war schnell ausgemacht: die kritische Masse. Ein kostenloser Testlauf mit Gratisbelieferung einer Party? Keine gute Idee, so die einhellige Meinung am Frühstückstisch. Denn wie will man so erfahren, ob es die Bereitschaft gibt, für einen solchen Dienst zu zahlen?

Solche Einwände sind für die Gründer von Dispatchables (so der Projektname) Ansporn, weiter an ihrer Idee zu feilen und mögliche Nischen noch genauer unter die Lupe zu nehmen. Zur Entwicklung der App suchen sie einen Coder, den sie mit an Bord nehmen möchten.

Jeder, der beim Gründungsfrühstück mit dabei ist, hat Interessantes zu erzählen, auch wenn er sich und seine Idee nicht in einem Pitch vorstellt. So zum Beispiel Claudia Matteucci, die mit ihrem Dinner Service traditionell italienische Küche anbietet und am 25. Juli bei der ersten „Spaghettata“ im heimathafen für bis zu 50 Personen Pasta und Soßen auftischen wird: „Eine Spaghettata ist eine alte, italienische Tradition, bei der alle Nachbarn und Freunde zusammenkommen. Früher brachte jeder etwas mit, und man aß gemeinsam an einem großen Tisch. Diese Tradition möchte ich aufgreifen – nur mitbringen muss heute niemand etwas.“

Für viele Gründer dürfte Anwalt Markus Rieck ein interessanter Kontakt sein, der in Sachen Patent-, Marken- und Designrecht beraten kann. Auf anderen Feldern unterstützt Christian Schachmann getreu dem Motto „Startup your Startup“: Er hilft dabei, den eigenen USP herauszufinden oder sich bestmöglich in einem Pitch zu präsentieren – vielleicht ja schon beim nächsten Gründerfrühstück im heimathafen.

DIE NÄCHSTEN TERMINE
NEU NEU NEU: Ihr habt es so gewollt: Ab sofort treffen wir uns in Monaten ohne Gründerfrühstück zum neuen STARTUP MEETUP – dem Stammtisch von Gründern für Gründer – 0% Programm, 100% Austausch und Netzwerk. Premiere ist am 13.08.: https://www.facebook.com/events/281184728734883/
Und: Nach dem Gründerfrühstück ist vor dem Gründerfrühstück – hier der Link zum nächsten Termin am 10.09.: https://www.facebook.com/events/313742058777271/

Text: Bettina Kaus, www.sprachschaetze.de
Bilder: Franziska Kaus, Kunstfliegerei