4stats-Icon-512-glossy-roundedDie Auswertung der Aktivität von Besuchern wird für die Bestimmung der Qualität einer Webseite und deren Inhalte zunehmend wichtiger. Das Roßdorfer Unternehmen 4stats bietet zu diesem Zweck ab sofort als einer der ersten Statistik-Anbieter die Analyse der aktiven Zeit des Besuchers an. In Kombination mit der Auswertung der Scrolltiefe können so auf einfache Weise Rückschlüsse über die Wahrnehmung der Inhalte durch die Besucher einer Webseite gezogen werden.

Aktivitätszeit – Analyse der aktiven Zeit

Die Besuchsdauer ist schon lange Standard in jeder Web-Analyse. Mit diesem Wert wird die Verweildauer eines Besuchers auf Webseiten gemessen. Dies geschah bisher unabhängig davon, ob sich der Besucher nun aktiv auf der Seite befand oder ob er die Seite beispielsweisse nur im Hintergrund öffnete, um sie später zu lesen und somit für eine gewisse Zeit inaktiv war.
Wirklich interessant wäre aber zu wissen, wie lange Besucher sich aktiv mit der Webseite beschäftigen, wie lange Sie also lesen, schreiben oder klicken. So könnte man auswerten, wie die Inhalte der Webseite bei den Besuchern tatsächlich ankommen.

Mit 4stats kann die Auswertung der „Aktivitätszeit“ seit einigen Tagen vorgenommen werden. Gemessen wird die Aktivitätszeit ab dem Zeitpunkt, ab dem der Besucher auf der Seite scrollt, auf ein Element klickt oder auf die Tastatur tippt. Geschieht für 30 Sekunden keine dieser Aktionen, wird die Messung gestoppt und erst beim nächsten Scrollen, Klicken oder Tippen wieder gestartet.

Der Messwert findet sich zur Ansicht im Dashboard, im Report für die Besuchsdauer und für jede einzelne Seite in der Seitenstatistik.

4stats

Auswertung der Scrolltiefe

Die aktive Zeit allein sagt jedoch noch nichts über die Wahrnehmung der Besucher aus. Werden alle Inhalte der Webseite bis zum Schluss wahrgenommen? Wie viel des Textes einer Webseite wird tatsächlich gelesen? Sehen die Besucher wichtige Elemente tatsächlich oder sind sie eventuell zu weit unten auf der Webseite positioniert? Um diese Fragen zu beantworten, bietet 4stats die Analyse der Scrolltiefe an. Die Scrolltiefe sagt aus, wie weit Besucher auf der Webseite herunter scrollen. Gemessen wird dieser Wert in Pixeln und ist immer abhängig von der Grösse des Browserfensters. Da ein Pixelwert allein noch nicht viel aussagt und sich dieser Wert je nach Bildschirm- und Fenstergrösse unterscheidet, misst 4stats die Scrolltiefe in Prozent, genauer in 5 Prozentschritten von 10% bis 100%. Ein Besucher, der eine Scrolltiefe von 100% erreicht, hat bis zum Schluss herunter gescrollt und somit alle der Inhalte wahrgenommen. Da diese Wahrnehmung allerdings von der Geschwindigkeit abhängig ist, wird zusätzlich die Zeit bis zu jedem dieser 5 Schritte gemessen. So lässt sich analysieren, ob die Inhalte tatsächlich gelesen werden oder einfach nur schnell nach unten gescrollt wird. Die Auswertung der Scrolltiefe ist ab sofort für alle Kunden in den Details jeder einzelnen Seite der Seitenstatistik verfügbar.

Ein Merkmal für die Qualität

Mit der Analyse der Aktivitätszeit und Scrolltiefe kann die Qualität der Webseiten-Inhalte und deren Erfolge ausgewertet werden. Beschäftigen sich die Besucher länger mit einem Inhalt und scrollen weit nach unten, ist dies ein Merkmal für hohe Qualität. Bei zu geringer Zeit oder Scrolltiefe sollte eine Optimierung der Inhalte angestrebt werden. Natürlich sind diese Werte immer abhängig von verschiedenen Faktoren, wie dem Typ der Webseite, Ihrer Zielgruppe oder der Art und Länge des Inhaltes.

___________________________________________________________________________
AKTUELLE NEWS AUS DER GRÜNDERSZENE DES RHEIN-MAIN-GEBIETS?
Schenke uns Dein „like“ / „gefällt mir“ bei facebookabonniere unseren RSS-Feed und nutze die Sharing-Funktionen unter unseren Beiträgen. Du kannst auch einen Gastbeitrag schreiben oderInformationen über Dein Startup einreichen.

VERANSTALTUNGSHINWEIS: Tools4AgileTeams Konferenz in Wiesbaden