Das papierlose Büro hat Drucken uncool werden lassen: unökologisch und nutzlos. Geworben wird heute mittels Social Media Kanal und die Briefpost geht per E-Mail raus. Doch was so grün klingt, ist in der Realität nicht immer umsetzbar. Visitenkarten, Infoflyer oder Weihnachtskarten sind Druckprodukte. Auch im größeren Stil lässt sich wohl kaum auf Banner oder Werbung in Zeitungen verzichten. Beim jungen Unternehmen bleibt die Frage, welcher Druck sich lohnt und welcher nur eine Reminiszenz an vergangene Tage ist.

Druck lohnt sich fürs Kontakten

Stammtische, Konferenzen, Network-Meetings oder Messen sind für Start-Ups und junge Unternehmen wichtig, um sich ein gutes Netzwerk an Kontakten aufzubauen. Wer dann allerdings im entscheidenden Moment keine Visitenkarte zücken kann, verliert. Zwar reicht heute ein Kärtchen mit Name und E-Mail-Adresse, um kontaktiert zu werden, doch gedruckt muss es in jedem Fall vorliegen. Und damit Ihre Visitenkarte nicht im Meer der Karten untergeht, sollten Sie sich ein auffälliges Design ausdenken. Hochwertiges Papier, gestanztes Logo oder lackierte Oberflächen könnten solche Merkmale sein. Oder Sie generieren online einen QR-Code, der die notwendigen Kontaktinformationen enthält – die Bildergalerie zeigt gelungene Beispiele.

Druck lohnt sich fürs Werben

Der kleine Zwei-Mann-Betrieb braucht freilich keine so ausgefeilte Werbestrategie wie ein Weltkonzern. Das gilt aber beim Mittelständler schon nicht mehr. Wer neue Mitarbeiter sucht, Kunden aufmerksam machen will oder für ein Produkt wirbt, der braucht Werbung in Form von gedruckten Anzeigen, Prospekten oder auch Bannern. Letztere sind für Messen oder auch Konferenzen unabdingbar. Sie gibt es auch im portablen Roll-Up-Format und wer nur auf Firmenlogo und Brand setzt, der kann sie auch immer wieder einsetzen.

Und wo drucken lassen?

Früher hätte man wohl einfach die Gelben Seiten aufgeschlagen, heute googelt man nach dem nächstbesten Drucker. Zwar wird den Druckereien nachgesagt, sie seien vom Aussterben bedroht, doch das Internet hat das Geschäft wieder belebt. Heute finden sich zigtausende Anbieter, die schnell und günstig Visitenkarten, Flyer oder Grußkarten drucken. Das Geschäft mit der Papeterie läuft, erscheint jedoch undurchsichtig. Um hochwertige Druckprodukte zu erhalten, lohnt sich deshalb eine kurze, aber effektive Recherche. Bei Europadruck lässt sich so ein kostenloser und unabhängiger Vergleich finden, denn dahinter verbirgt sich eines der größten Netzwerke an Druckereien in 10 europäischen Ländern. Auch Aufträge mit Sonderwünschen, wie etwa Druck auf Fließ oder spezielle Formen und Farben, können so einen Auftragnehmer finden. Außerdem können über Europadruck auch Druckereien gefunden werden, die ökologisch korrekt arbeiten und somit  das grüne Image vieler Unternehmen passen. Im Durschnitt kann mittels Vergleich bis zu 50% der Kosten eingespart werden.

Wichtig: Um teure Fehldrucke zu vermeiden, den Text unbedingt vor Freigabe von mehreren Augen prüfen lassen! Kleine Fehler schleichen sich schnell ein und ruinieren dann den gesamten Druck.

Dies ist ein Gastbeitrag von Richard Schwerthalter.

___________________________________________________________________________
AKTUELLE NEWS AUS DER GRÜNDERSZENE DES RHEIN-MAIN-GEBIETS?
Schenke uns Dein „like“ / „gefällt mir“ bei facebookabonniere unseren RSS-Feed und nutze die Sharing-Funktionen unter unseren Beiträgen. Du kannst auch einen Gastbeitrag schreiben oder Informationen über Dein Startup einreichen.

VERANSTALTUNGSHINWEIS: Tools4AgileTeams Konferenz in Wiesbaden