pixoona_screen_72dpi

Studierende der Hochschule RheinMain haben im Rahmen eines Projekts mit der am Campus Unter den Eichen ansässigen pixoona GmbH & Co. KG kooperiert. Eine Gruppe aus dem Studiengang Media Management setzte sich dabei intensiv mit der Weiterentwicklung des Produkts pixoona und der Visualisierung von Nutzungsszenarien auseinander.

Kürzlich fand nun eine öffentliche Präsentation der Ergebnisse aus der Kooperation zwischen der Hochschule RheinMain und pixoona auf dem Campus Unter den Eichen statt. Gezeigt wurden verschiedene Visualisierungskonzepte von Nutzungsszenarien am Beispiel des Bildertagging-Tools pixoona.

Gemeinsamer Campus schafft Nähe

„Für uns war es wichtig, das gemeinsame Projekt auch öffentlich bekannt zu machen. Immerhin haben die Studenten etwa vier Monate an der Visualisierung der Nutzungsszenarien für pixoona gearbeitet. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen!“, meint Florian Hofmann, Geschäftsführer von pixoona. „Auch wir vom Studiengang Media Management sind begeistert von den Resultaten der Projektarbeit. Dass die Studierenden gleich nebenan, auf dem gemeinsamen Campus, ein Produkt aus der Unternehmenspraxis kennenlernen, damit arbeiten und ein stückweit weiterentwickeln konnten, ist natürlich fantastisch“, freut sich Dr. Stephan Böhm, Professor für Telekommunikation und Mobile Media an der Hochschule RheinMain. Sowohl der Studiengang als auch pixoona sind beide auf dem Campus Unter den Eichen in Wiesbaden beheimatet.

Fruchtbarer Austausch zwischen Theorie und Praxis

pixoona-WiesbadenDer Studiengang Media Management pflegt seit langem partnerschaftliche Beziehungen zu Unternehmen in unterschiedlichen Branchen. Eine Reihe von Lehrbeauftragten kommt direkt aus der Wirtschaft. Dadurch ergeben sich vielfältige Bezüge zur Praxis, die wiederum von den neuesten Forschungsergebnissen, aber auch den hervorragend ausgebildeten Absolventen der Hochschule profitiert. Dass sich diese Kooperationen lohnen, da sind sich Professor Böhm mit seinen Studenten und Florian Hofmann von pixoona einig. Eine Folgekooperation zwischen dem Studiengang Informatik und pixoona ist bereits geplant. So wird ein Studierender seine Master-Thesis zum Thema Augmented Reality in engem Bezug zu pixoona verfassen.

Weitere spannende Beiträge:

___________________________________________________________________________

AKTUELLE NEWS AUS DER GRÜNDERSZENE DES RHEIN-MAIN-GEBIETS?
Schenke uns Dein „like“ / „gefällt mir“ bei facebookabonniere unseren RSS-Feed und nutze die Sharing-Funktionen unter unseren Beiträgen. Du kannst auch einen Gastbeitrag schreiben oder Informationen über Dein Startup einreichen.

VERANSTALTUNGSHINWEIS: Tools4AgileTeams Konferenz in Wiesbaden