datingbyphoneCrowdfunding im Alleingang, ohne Unterstützung einer Crowdinvesting-Plattform. Mit diesem Vorhaben für ihr Projekt datingbyphone hat die Taunussteiner Voice Ads Ltd Anfang des Jahres für Aufmerksamkeit gesorgt (wir berichteten).

Damals hatten wir bereits beim Geschäftsführer Klaus Kramer in einem Interview Hintergrundinformationen eingeholt. Nun haben wir einmal nachgefragt, wie sich das Projekt in der Zwischenzeit entwickelt hat.

RMS: Hallo Klaus, wie hat sich Euer Projekt datingbyphone in den letzten Monaten entwickelt?

Klaus Kramer: Das Projekt datingbyphone läuft derzeit durch diverse technische Upgrade-Prozesse. EU rechtliche Datenschutz- sowie AGB-Anpassungen werden erarbeitet und diverse Online- und Offline-Werbekampagnen sind in der Entwicklung. All dies ist sehr zeitintensiv und muss vor dem Start 100%ig sitzen. Voice Ads Ltd. lehnt jede Form von Beta-Phasen und öffentlichen „Spielversuchen“ ab.

klaus_kramerRMS: Bei unserem letzten Interview lief gerade Euer selbst organisiertes Crowdfunding. Wie schaut es aktuell mit der Finanzierung von datingbyphone aus und wie geht es weiter?

Klaus Kramer: Die aktuelle Finanzierung hat zwar die vorgeschriebene Höchstgrenze von Euro 100K noch nicht erreicht, aber die bislang eingesammelten Euro 71.500 erfüllen uns mit einem gewissen Stolz, dass das selbst organisierte Crowdinvesting auch ohne Hilfe profesioneller Plattformen funktioniert. Voice Ads Ltd. selektiert die Anfragen sehr gewissenhaft und stringent. Alle Anfrager müssen sich verifizieren, weil sich im Laufe der Zeit ein nicht unerheblicher Anteil von sog. Interessenten als unseriös und unqualifiziert herausgestellt haben. Es gibt reichlich Möchtegerninvestoren, die schillernde Finanzierungs- und Beteiligungsideen haben und einfach eine Zeitverschwendung darstellen.

Durch den bisherigen Erfolg in der 1. Runde haben sich allerdings Türen geöffnet, die eine 2. Runde für konventionelle Finanzierungen im siebenstelligen Bereich darstellbar machen. Diese Möglichkeit war von Anfang an unser Bestreben, da Voice Ads Ltd. jede Form von VC Kapital bzw. VC Beteiligungen ablehnt. Zur Zeit sind wir in Verhandlungen mit Geldgebern – siehe auf der Webseite www.voiceadsltd.com „Investment Status“.

Für die 1. Runde sind immer noch Investoren gesucht, die für die restlichen Euro 28.500 stille Beteiligungen erwerben können. Wir freuen uns über jede seriöse Anfrage.

RMS: Inwiefern konntet Ihr Euch in den letzten Monaten Euren Zielen für Euer Startup nähern?

Klaus Kramer: Durch den Erfolg des Crowdinvesting in Eigenregie ist es uns gelungen, unsere Selbstständigkeit in jede Richtung zu erhalten. Das Team von Voice Ads Ltd. hat langjährige Berufserfahrung im Dating Geschäft, so dass sich die Meinungs-Einbindung vieler Jung-Investoren als sog. Mehrwert eher als hinderlich erweisen würde. Wir werden selbstverständlich externe Fach-Agenturen mit langjähriger Erfahrung beschäftigen.

RMS: Welche nächsten Schritte können wir von Euch erwarten?

Klaus Kramer: Anfang bis Mitte des Jahres 2013 planen wir den Einstieg in den deutschen Markt. Sukzessive werden England, Frankreich und Italien folgen.

Vielen Dank für das Interview an das Rhein-Main Startups Team.

Weitere Beiträge zu datingbyphone:

___________
AKTUELLE NEWS AUS DER GRÜNDERSZENE DES RHEIN-MAIN-GEBIETS?
Schenke uns Dein „like“ / „gefällt mir“ bei facebookabonniere unseren RSS-Feed und nutze die Sharing-Funktionen unter unseren Beiträgen. Du kannst auch einen Gastbeitrag schreiben oder Informationen über Dein Startup einreichen.

JETZT NEU: Der StartupDigest für FrankfurtRheinMain. Erhalte wöchentlich eine Mail mit den wichtigsten Tech-Startup-Events.