Zum Auftakt der „Gründerwoche Deutschland“ für Hessen luden das F.A.Z.-Institut, Innovationsprojekte gemeinsam mit dem Land Hessen und weiteren Partnern am vergangenen Montag in den MesseTurm nach Frankfurt am Main ein. Unter dem Motto „Gründen, Fördern, Wachsen“ kamen über 200 Gründer, Unternehmer, Experten und Investoren zusammen und tauschten sich über aktuelle Gründerthemen in Hessen und Deutschland aus. Hessens Wirtschaftsminister Florian Rentsch betonte in seinem Grußwort die Bedeutung des Gründergeistes für eine vitale Wirtschaft und lobte die neue Plattform „Gründen, Fördern, Wachsen“ als ideale Gelegenheit, vom Know-how und der Leistungsvielfalt der hessischen Gründerland­schaft zu profitieren.

Die Veranstaltung bot den Teilnehmern in verschiedenen Modulen Gelegenheit zu Information, Beratung und Networking. Den ersten Teil bildete das bereits etablierte Matchingformat „Gründerflirt“, bei dem „Ideen-“ und „Know-how-Geber“ in moderierten „Flirtrunden“ gezielt aufeinandertreffen und potentielle Partner für ihre Gründung kennenlernen. Für dieses innovative Konzept zur Förderung von Teamgründungen wurde der „Gründerflirt“ im vergangenen Jahr von der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ ausgezeichnet.
Im zweiten Teil am Nachmittag gaben über 15 Referenten in Vorträgen, Diskussionsforen und einer Keynote wertvolle Impulse und Erfahrungen an die Teilnehmer weiter. Sven-Oliver Pink, Gründer und Geschäftsführer von ergobag, erzählte die Entstehungsgeschichte seines Unternehmens, das rückenschonende Schulranzen produziert und für den Deutschen Gründerpreis 2012 nominiert war.  Dr. Guido Sandler, Geschäftsführer des ersten BaFin-zugelassenen Crowdinvesting-Anbieters BERGFÜRST, stellte die Besonderheiten der Crowdfinanzierung gegenüber anderen Finanzierungsinstrumenten vor und erläuterte, unter welchen Bedingungen diese Finanzierungsform in Frage kommt. Im Anschluss wurden in drei parallelen Diskussionsforen die Themen „Finanzierung – Wie kommen junge Unternehmer an Kapital?“, „Markt – Was sind die Trend- und Zukunftsbranchen?“ und „Stolpersteine – Harte Fakten der Gründung!“ näher beleuchtet. Jeweils vier Experten bzw. Gründer gaben ihre Einschätzungen und Erfahrungen in Impuls-Statements wieder und stellten sich hierzu den Fragen des Moderators sowie der Teilnehmer.
Nach dem Grußwort von Hessens Wirtschaftsminister Florian Rentsch bildete die Keynote von Matthias Hunecke den Abschluss des Programms. Der Gründer des Online-Brillenhändlers Brille24 machte sich schon vor dem Abitur mit seinem ersten Unternehmen selbständig und war bereits an über 30 Gründungen beteiligt.
Begleitend zum Vortragsprogramm konnten sich die Teilnehmer den ganzen Tag über im „Gründermarktplatz“ an den Ständen der Veranstaltungspartner und Aussteller informieren und sich im BeratungsCafé in vorab vereinbarten persönlichen Gesprächen mit Experten und Unternehmern individuell austauschen.
Wir hoffen, dass auch die Gewinner unserer Ticket-Verlosung von der Veranstaltung profitiert haben.

Weitere Informationen zu Events in der Region:

___________
AKTUELLE NEWS AUS DER GRÜNDERSZENE DES RHEIN-MAIN-GEBIETS?
Schenke uns Dein „like“ / „gefällt mir“ bei facebookabonniere unseren RSS-Feed und nutze die Sharing-Funktionen unter unseren Beiträgen. Du kannst auch einen Gastbeitrag schreiben oder Informationen über Dein Startup einreichen.

JETZT NEU: Der StartupDigest für FrankfurtRheinMain. Erhalte wöchentlich eine Mail mit den wichtigsten Tech-Startup-Events.