Die Bad Homburger Venture‐Capital‐Gesellschaft Creathor Venture, einer der führenden VCs Deutschlands, gibt das erfolgreiche Closing des Creathor Venture Fund III mit einem Volumen von 80 Mio. Euro bekannt.

Dr. Gert Köhler, Managing Partner von Creathor Venture, zeigt sich mehr als zufrieden mit der Platzierung der neuen Auflage: „Wir freuen uns, dass wir auch ohne aktives Fundraising unser Zielvolumen erreichen konnten (über 30% höher als der Vorgängerfonds). Entscheidend dafür war neben den außerordentlich positiven Ergebnissen der Vorgängerfonds, die schon erzielten Wertsteigerungen in den ersten Portfoliounternehmen des Creathor Venture Fund III. Dies hat die bereits seit 2011 engagierten Investoren und das Management überzeugt und veranlasst, ihr Zeichnungsvolumen deutlich zu erhöhen. Neuinvestoren wurden hingegen nicht mehr aktiv angesprochen“.

Der Investitionsfokus zielt unverändert auf herausragende Hightech‐Unternehmen mit einem innovativen Geschäftskonzept in stark wachsenden Technologiemärkten wie Mobile, Social Media, Cloud, Cleantech und Life Science. Lesern aus der Webszene dürften u.a. die beiden Portfoliounternehmen Doodle und tellja ein Name sein. Der regionale Schwerpunkt liegt auf Deutschland, Frankreich, Österreich und der Schweiz. In der Regel hält Creathor Venture in den Portfoliounternehmen von der Frühphase bis zum EXIT die Leadinvestor‐Position mit einer signifikanten Anteilsquote von durchschnittlich ca. 30%. Die Gesellschaften werden aktiv betreut.

Zu den Investoren gehören Familiy Offices, Fund of Funds, Unternehmer und der European Investment Fund (EIF). Das hohe eigene finanzielle Engagement des Fondsmanagements in Höhe von € 18 Mio. in diesem Fonds unterstreicht die hohe Zuversicht und die unternehmerische Ausrichtung.

___________
AKTUELLE NEWS AUS DER GRÜNDERSZENE DES RHEIN-MAIN-GEBIETS? Schenke uns Dein „like“ / „gefällt mir“ bei facebookabonniere unseren RSS-Feed und nutze die Sharing-Funktionen unter unseren Beiträgen. Du kannst auch einen Gastbeitrag schreiben oder Informationen über Dein Startup einreichen. Kennst Du auch schon das Forum der Gründerszene Rhein-Main und die Interviews von Gründerleben.com?