Es handelt sich hierbei um einen Gastbeitrag von Robin Daniel.

Händler suchen Messen vor allem auf, um Produkt- und Herstellerinformationen für ihr Geschäft einzuholen und gegebenenfalls Abschlüsse zu tätigen. Die Vielzahl an Ausstellern und Produkten macht es jedoch schwierig, die richtigen Kontakte herzustellen.

Wer potentielle Kunden gewinnen will, muss sich daher etwas einfallen lassen. Schöne Geschenke wie ein Werbekalender 2013 können dabei helfen. Denn dieses Werbemittel verspricht eine große Wirkung, da es das gesamte Jahr über Verwendung findet und an die entsprechende Firma erinnert.

Die Aufmerksamkeit der Messebesucher erringen

Um diese Geschenke jedoch verteilen zu können, müssen die potentiellen Kunden an den Stand gelockt werden. Wichtig ist es daher, auf sich aufmerksam zu machen. Messebesucher spricht man am besten auf der Gefühlsebene an. Man sollte sich deshalb vor allem emotional mit stimmungsvollen Bildern und Tönen präsentieren. Dafür eignen sich Projektionen oder Monitore sehr gut. Diese sollten stark auffallen und groß genug sein, um schon von weitem gesehen zu werden.

Interessante Inhalte locken Besucher an. Verschiedene Arten von Animationen, die man beispielsweise in Power Point finden kann, können diese Wirkung verursachen. Menschen, die anfangs nur einen flüchtigen Blick riskieren, verharren und schauen dem Dargestellten länger zu.

Die Informationsmenge sollte allerdings überschaubar sein. Mehr als zwei Zeilen Text werden in der Regel von den meisten Menschen nicht wahrgenommen. Denn die Messebesucher wollen keine langen Texte lesen, sondern schnell das Wesentliche erfahren und die Kernbotschaft erkennen. Auch sollte der Messestand nicht zu vollgebaut und leicht zugänglich sein.

Interessieren sich die Besucher für den Stand, ist es empfehlenswert, sich von der gastfreundlichen Seite zu zeigen. Werbegeschenke und angebotene Getränke laden zum längeren Verweilen ein und führen zu dem ein oder anderen Gespräch.

Geschultes Personal sorgt für mehr Geschäftsabschlüsse

Wenn sich Kunden für die Firma und ihre Produkte interessieren, sollten sie auch kompetente Ansprechpartner haben. Messebesucher wollen sich genau informieren und sich nicht mit Halbwissen abspeisen lassen. Qualifiziertes Personal, das weiß, wovon es spricht, ist deshalb äußerst wichtig. Außerdem sollte es sehr kommunikativ sein und Begeisterung übermitteln.

Trotzdem ist es wichtig, den Kunden dabei nicht mit Fachwissen zu überschütten und zu überfordern. Eine psychologische Schulung der Mitarbeiter kann später bei Geschäftsabschlüssen sehr hilfreich sein. Denn Personal, das erkennt, was der Kunde wissen muss und wie man ihm entgegenkommen sollte, wird mehr Sympathien und Erfolge erzielen.

Auf der Messe die Bestandskunden nicht vergessen

Eine Messe bietet somit viele Möglichkeiten, neue Kunden zu gewinnen. Dennoch sollte man die Bestandskunden dabei nicht vergessen. Denn diese müssen nicht mehr überzeugt werden und sind schneller zu weiteren Geschäftsabschlüssen bereit. Die Information über die Messepräsentation und eine Einladung freut sie besonders. Auch wenn sie nicht die Zeit finden, tatsächlich vorbeizuschauen, gibt ihnen das Wissen, dass an sie gedacht wurde, ein gutes Gefühl, und sie werden dem Unternehmen eher die Treue halten.

___________
AKTUELLE NEWS AUS DER GRÜNDERSZENE DES RHEIN-MAIN-GEBIETS?
Schenke uns Dein „like“ / „gefällt mir“ bei facebookabonniere unseren RSS-Feed und nutze die Sharing-Funktionen unter unseren Beiträgen. Du kannst auch einen Gastbeitrag schreiben oder Informationen über Dein Startup einreichen.
Kennst Du auch schon das Forum der Gründerszene Rhein-Main und die Interviews von Gründerleben.com?