Vor kurzem berichteten wir über den Start des Karlsruher Startups PocketTaxi in der Rhein-Main-Region in Zusammenarbeit mit dem Industriepark Wolfgang in Hanau. Nun gibt es weitere Neuigkeiten mit Bezug zu der zunehmend aktiver werdenden Gründerregion Rhein-Main: Ein Mitglied des Netzwerks Business Angels FrankfurtRheinMain e.V., Dr. Wolfgang Scheiding, finanziert und unterstützt ab sofort das Karlsruher Startup.

Mit ihrem Angebot überzeugte PocketTaxi im Süden Deutschlands bereits viele namhafte Unternehmen. Das Rhein-Main-Gebiet und dessen Metropole Frankfurt sollen bei der weiteren Entwicklung eine zentrale Rolle spielen. „Wir planen, den Ausbau des PocketTaxi-Angebots im Raum Frankfurt noch weiter voranzutreiben“, verrät Dr. Scheiding. „Hier sind viele große Unternehmen ansässig, zu denen ein Großteil der Mitarbeiter als Pendler unterwegs ist. PocketTaxi ist gerade in einem Ballungsgebiet wie Frankfurt/Rhein-Main die optimale Lösung um Mitarbeiter untereinander zu vernetzen.“

Über die kostenlose Mobile-App können Mitfahrgelegenheiten schnell und unkompliziert geplant werden. Das macht es möglich, sich auf dem Weg zur Arbeit und zurück via Mobile-App oder auch via Browser spontan zu verabreden. „PocketTaxi ist mehr, als nur eine innovative Idee. Vielmehr bietet die App eine zukunftsfähige Alternative für den Pendlerverkehr, die für mehr Effizienz und Flexibilität auf Deutschlands Straßen sorgen wird“, ist Dr. Scheiding überzeugt.

Auch die beteiligten Unternehmen können davon profitieren. Für sie reduzieren sich die Infrastrukturkosten durch weniger Parkplätze für Pendler-Autos, verbessert ihre Nachhaltigkeit durch Verminderung des CO2-Ausstoßes ihrer „Pendler-Flotte“ und bieten ihren Mitarbeitern zusätzlich Vorteile.

___________
AKTUELLE NEWS AUS DER GRÜNDERSZENE DES RHEIN-MAIN-GEBIETS?
Schenke uns Dein „like“ / „gefällt mir“ bei facebookabonniere unseren RSS-Feed und nutze die Sharing-Funktionen unter unseren Beiträgen. Du kannst auch einen Gastbeitrag schreiben oder Informationen über Dein Startup einreichen.
Kennst Du auch schon das Forum der Gründerszene Rhein-Main und die Interviews von Gründerleben.com?