Noch bis zum 30. Juli 2012 können sich Unternehmen aus dem Rhein-Main-Gebiet mit ihren Beiträgen für den MKN-Award bewerben. Der Preis des Medienkompetenznetzes RheinMain (MKN) zeichnet die Qualität von eingereichten Darbietungen regionaler Medienunternehmen aus und wird im Rahmen des Branchentreffs ME-kom am 29. November 2012 zum neunten Mal verliehen. Veranstalter ist die Stadt Mainz. Der Wettbewerb wird unterstützt vom Ministerium für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung Rheinland-Pfalz, dem Amt für Wirtschaft und Liegenschaften der Landeshauptstadt Wiesbaden und dem Regionalverband FrankfurtRheinMain.

Der regionale Wettbewerb, bei dem keine Teilnahmegebühren erhoben werden, bietet gerade kleinen und jungen Unternehmen die Möglichkeit, sich zu präsentieren. Interessierte Unternehmen sollten die Chance nutzen und sich mit ihren Beiträgen beim Medienbüro der Stadt Mainz bewerben.

In diesem Jahr werden die Einreichungen in den folgenden Kategorien verliehen:

– Integrierte Kampagne
– Print
– Dialogmarketing (NEU!) – Online
– Film
– Animation/3D
– Fotografie
– bigFM Radiopreis (NEU!) und
– AZ-Sonderpreis JUNIOR

bigFM ist in diesem Jahr erstmals exklusiver Hörfunkpartner des MKN-Awards und begleitet den Wettbewerb als Medienpartner. Ein Jubiläum kann der – ebenfalls mit 500 Euro dotierte – „AZ- Sonderpreis JUNIOR“ feiern, der zum fünften Mal in Folge an den medienschaffenden Nachwuchs gerichtet ist und von der Allgemeinen Zeitung Mainz ausgelobt wird.

Die ausführlichen Teilnahmebedingungen und das Bewerbungsformular zum Downloaden sowie weitere Informationen zum MKN-Award sind unter www.medienkompetenznetz.de zu finden. Einsendeschluss ist der 30. Juli 2012.

___________
AKTUELLE NEWS AUS DER GRÜNDERSZENE DES RHEIN-MAIN-GEBIETS?
Schenke uns Dein „like“ / „gefällt mir“ bei facebookabonniere unseren RSS-Feed und nutze die Sharing-Funktionen unter unseren Beiträgen. Du kannst auch einen Gastbeitrag schreiben oder Informationen über Dein Startup einreichen.
Kennst Du auch schon das Forum der Gründerszene Rhein-Main und die Interviews von Gründerleben.com?