BildAm Montagabend fand das zweite Treffen des Lean Startup Circle Rhein-Main in Wiesbaden in den Räumen der Agentur //SEIBERT/MEDIA statt. Für die rund 15 Teilnehmer sollte es sich noch als arbeitsreicher Abend herausstellen. In Kleingruppen eingeteilt wurden sie immer wieder zu kleinen Gruppenaufgaben eingespannt, um die Idee und die Vorgehensweisen eines Lean Startups auch aktiv anzuwenden.

Den Beginn des Abends machte nach einer Begrüßung durch den Organisator Paul Herwarth von Bittenfeld der Gastgeber des Abends, Martin Seibert. Er führte durch das Büro der Agentur und beantwortete zahlreiche Fragen zu den agilen Vorgehensweisen, die dort Anwendung finden.

Es folgte eine Gruppenarbeit, bei der zwei Fragen auf Flipcharts beantwortet werden sollten:

  • Was ist ein Lean Startup?
  • Welche Anwendungsbeispiele kennt ihr?

Die Ergebnisse wurden anschließend den anderen Gruppen vorgestellt. Auf diese Weise lernten sich die Teilnehmer schon etwas untereinander kennen und die noch nicht mit dem Lean Startup-Vorgehen vertrauten Teilnehmer konnten einen Einstieg in das Thema finden.

Ganz praxisorientiert wurde es dann beim Vortrag von Julian Haupt von Spielmeister. Er stellte vor, wie sie ganz konkret in der Entwicklung von SpellJS, mit dessen Hilfe einfach Plattform-übergreifende Anwendungen mit einer einzigen Codebasis entwickelt werden können. Julian stellte dar, wie mehrmals die Ausrichtung des Unternehmens auf Basis des Feedbacks von Interessenten aus Interviews und Umfragen angepasst wurde, noch bevor eine erste Version des Produkts auf den Markt gebracht wurde.

Nach einer stärkenden Pause mit Pizza übernahm Michael Winsemann das Zepter. Er forderte uns mit einer konkreten Aufgabe für den Branchen-Shop-Anbieter Gartentechnik.com. Am Beispiel eines noch nicht realisierten Features wurde in Kleingruppen ausgearbeitet, wie wir vorgehen würden, um herauszufinden, ob dieses Feature Potenzial hat und einen echten Mehrwert schafft, für den die Kunden bereit sind, monatlich mehr Geld zu bezahlen.

Abgeschlossen wurde der Abend dann durch eine kurze Feedbackrunde, bei der die Teilnehmer darstellten, was ihnen jeweils am besten gefallen hat und was sie beim nächsten Mal anders machen würden. Dies gibt bereits Anhaltspunkte, wie auch für das folgende Treffen, das für den 13. August geplant ist, ein spannendes und lehrreiches Programm zusammen gestellt werden kann.

Mehr Informationen über den Lean Startup Circle Rhein-Main gibt es auf dessen Website.

___________
AKTUELLE NEWS AUS DER GRÜNDERSZENE DES RHEIN-MAIN-GEBIETS?
Schenke uns Dein „like“ / „gefällt mir“ bei facebookabonniere unseren RSS-Feed und nutze die Sharing-Funktionen unter unseren Beiträgen. Du kannst auch einen Gastbeitrag schreiben oder Informationen über Dein Startup einreichen.