Am morgigen Dienstag, 27. März 2012, findet von 10:00 – 18:00 Uhr die 6. Aufschwung-Messe und Kongress für Existenzgründer und junge Unternehmen in Frankfurt statt. 300 Experten an Messeständen und in 50 Vorträgen und Praxisforen informieren, wie Existenzgründer und junge Unternehmen erfolgreich durchstarten können. An keinem anderen Tag im Jahr treffen sich knapp 3.000 Jungunternehmer, Gründer und Experten der Gründer- und Unternehmerszene im Herzen der stärksten Wirtschaftsregion Deutschlands.

Der ganze Tag steht im Zeichen des Erfahrungsaustausch zwischen Gründern, Unternehmern und Experten. Am Messestand des Goethe-Unibators Frankfurt sind Vertreter von Startups aus der Web- und Biotechszene vertreten, bei den Business Angels kommt man unkompliziert mit erfahrenen Investoren und Mentoren ins Gespräch. Bei Freelancer International und den Wirtschaftsjunioren bei der IHK Frankfurt kann man mit anderen Freiberuflern und Jungunternehmern über die Herausforderungen in den ersten Jahren nach der Gründung sprechen. In Vorträgen wie „Facebook als Marketinginstrument für Selbständige – Erfolgsbeispiele aus der Praxis“, „Länderübergreifend gründen und wachsen“ und „Lessons learned“ berichten und diskutieren zahlreiche Gründer und Unternehmer über Fehler, Erfolge und wichtige Erkenntnisse.

Auch aktuelle Trend-Themen werden auf der Aufschwung behandelt. Das Crowdfunding-Panel von 12:30 – 13:30 Uhr zeigt, wie die Masse als Geldgeber fungiert und warum Crowdfundingplattformen ideal geeignet sind, um Markttests durchzuführen. An anderer Stelle wird erläutert, warum „small beautiful“ ist und wie der Trend zum flexiblen Arbeiten die Gründerwelt verändern wird. Anhand der SoLoMoN-Strategie erläutert Uwe Hiltmann, wie die drei Zukunftstrends soziales, mobiles und lokales Marketing miteinander verknüpft werden können. Aber auch die Grundlagen kommen nicht zu kurz. In mehr als 25 Vorträgen und Präsentationen erläutern Experten des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie Wissenswertes für Gründer und Jungunternehmer, von Rechtsformwahl bis Markenschutz.

Erfolgsfaktor Nr. 1 jeder Unternehmensgründung ist der Gründer selbst. Besucher am Messestand des Gründernetzwerkes RouteA66 können im fünfminütigen Gründertest herausfinden „Welcher Unternehmertyp bin ich“. Bei der Betriebsberatung Schüttler können die Besucher ihre Geschäftsidee checken lassen und bei „Marketing-mit-Pfeffer“ gibt es einen Marketing-Blitz-Test. Die Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen, die Bürgschaftsbank Hessen und die Beteiligungs-Managementgesellschaft Hessen informieren über Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten.

Darüber hinaus gibt es eine Reihe weiterer Aussteller, die ein breites Themenspektrum abdecken: Anmeldung, Aus- und Weiterbildung, Buchführung / Steuern, Businessplan, Existenzgründungsberatung, E-Business, Finanzierung und Fördermittel, Franchise, Firmen- und Markenrecht, Genehmigungen, Geschäftsidee, Marktanalyse, Gründernetzwerke, Rechtsform, Standortwahl, Software, Unternehmensnachfolge oder Versicherungen. Im Teilnehmerauskunftssystem, das in der Messezeitung abgedruckt ist, erfahren die Besucher auf einen Blick, welche Aussteller zu welchem Thema weiterhelfen können.

Austragungsort der Aufschwung-Messe am Dienstag ist an der Goethe-Universität Frankfurt, Campus Westend, Casinogebäude, Grüneburgplatz 1, 60323 Frankfurt. Die Besucheröffnungszeiten gehen von 10 bis 18 Uhr, der Eintrittspreis beträgt 20 Euro (Tageskasse). Weitere Informationen gibt es unter www.aufschwung-messe.de.

___________
DU MÖCHTEST RHEIN-MAIN-STARTUPS UNTERSTÜTZEN?
Schenke uns Dein „like“ / „gefällt mir“ bei facebookabonniere unseren RSS-Feed und nutze die Sharing-Funktionen unter unseren Beiträgen. Du kannst auch einen Gastbeitrag schreiben oder Informationen über Dein Startup einreichen.