Im Herzen von Mainz entsteht in den nächsten Monaten der erste CoWorking-Space der Stadt. Beim Barcamp Mainz machten die Jungs mit ihren orangenen T-Shirts bereits auf sich aufmerksam. Ab März sollen dann die verschiedensten Köpfe für Preise ab €15/Tag im Büro am Schillerplatz eine (temporäre) Heimat finden. Wir haben mal bei Mit-Gründer Johannes Treitz konkreter nach den Plänen des neuen CoWorking-Spaces gefragt.

Johannes TreitzRMS: Johannes, wer bist Du und was machst Du?

Johannes Treitz: Ich bin 24, Web- & Technik-Enthusiast und habe zuletzt als Entwickler in einer Agentur in Hamburg gearbeitet.
Zuhause bin ich aber im Saar- und Rheinland. Zukünftig möchte ich auch wieder hier leben.

RMS: Wie seid Ihr auf die Idee gekommen, einen CoWorking-Space aufzubauen?

Johannes Treitz: Wir sind zurzeit dabei eine Agentur für Mobile Content & Apps (www.PocketBits.de) zu gründen und haben in Mainz nach einem schönen Platz gesucht, an dem wir das tun können. Da wir leider nichts gefunden haben was unseren Vorstellungen entsprach, haben wir beschlossen selbst den ersten Coworking Space in Mainz zu eröffnen.

RMS: Wie viele Arbeitsplätze möchtet Ihr zukünftig anbieten?

Johannes Treitz: Der Coworking Space wird in gemütlicher Atmosphäre genug Platz für 12-14 Arbeitsplätze bieten. Außerdem eine Couchecke mit Kaffeemaschine (mit richtig gutem Kaffee) und stets gefülltem Kühlschrank. Bei entsprechender Nachfrage möchten wir außerdem einen Konferenzraum für bis zu 8 Personen anbieten.

RMS: Habt Ihr Euch eine bestimmte Zielgruppe für Euren CoWorking-Space ausgesucht, die Ihr besonders ansprechen möchtet?

Johannes Treitz: Bei uns ist jeder willkommen, egal ob kreativer Kopf, Student oder Unternehmer. Wichtig ist uns eine angenehme Atmosphäre, in der man sich einfach wohl fühlt.

RMS: Wie seht Ihr die Zukunft der Gründerszene in der Region? Hat sie das Potenzial, um ein Top-Spot in der deutschen und europäischen Szene zu werden?

Johannes Treitz: Wir glauben, dass es überall Leute mit großartigen Ideen und Talenten gibt. Mit dem Coworking Space möchten wir Menschen und Ideen näher zusammenbringen, so dass aus diesem Potential hoffentlich noch mehr sichtbarer Erfolg und tolle Projekte entstehen.

RMS: Eine Frage zum Schluss: Wie können sich Interessenten für einen Platz bei Euch über Eure weiteren Schritte auf dem Laufenden halten?

Johannes Treitz: Wir eröffnen am 1. März 2012 direkt am Schillerplatz in der Mainzer Innenstadt. Wer bis dahin auf dem neusten Stand bleiben will, kann sich gerne unter www.mwco.de in unseren Newsletter eintragen oder uns bei Twitter (@CoworkingMainz) folgen. Wir freuen uns auf euch!

RMS: Vielen Dank für das Interview, Johannes, und viel Erfolg bei den weiteren Vorbereitungen!

 

___________
DU MÖCHTEST RHEIN-MAIN-STARTUPS UNTERSTÜTZEN?
Schenke uns Dein „like“ / „gefällt mir“ bei facebookabonniere unseren RSS-Feed und nutze die Sharing-Funktionen unter unseren Beiträgen. Du kannst auch einen Gastbeitrag schreiben oder Informationen über Dein Startup einreichen.