Die Bankenmetropole Frankfurt kommt nach einer Untersuchung der databyte GmbH hinter Düsseldorf auf Platz zwei der gründungsaktivsten Städte Deutschlands. Im Verhältnis zur Einwohnerzahl wies Düsseldorf 2010 mit rund 4 Handelsregister-Neueintragungen pro 1.000 Einwohner die höchste Anzahl auf. Frankfurt landet kurz dahinter. Auf den weiteren Plätzen in der Führungsriege folgen die Großstädte München, Hamburg, Köln und dann erst Berlin.

Ebenfalls in die Top 10 schaffte es als weitere Stadt aus dem Rhein-Main-Gebiet Wiesbaden. Die hessische Hauptstadt landet auf Platz 7.

Die Studie wertete für das Jahr 2010 sämtliche Handelsregisterveröffentlichungen von 38 Städten mit über 200.000 Einwohnern aus. Die zuständigen Amtsgerichte verzeichneten 2010 für die untersuchten Städte insgesamt 48.684 Neueintragungen. Silke Venker von databyte kommentiert die Ergebnisse: „Gerade in den einwohnerstärksten Städten ist eine besonders hohe Gründungsdynamik zu beobachten. Hier finden junge Firmen die besseren Rahmenbedingungen und passende Infrastruktur für eine Existenzgründung.“

Die gründungsaktivsten Städte Deutschlands (Quelle: databyte GmbH)
Die gründungsaktivsten Städte Deutschlands (Quelle: databyte GmbH)

___________
DU MÖCHTEST RHEIN-MAIN-STARTUPS UNTERSTÜTZEN?
Schenke uns Dein „like“ / „gefällt mir“ bei facebookabonniere unseren RSS-Feed und nutze die Sharing-Funktionen unter unseren Beiträgen.